Allgemein, Nudelgerichte, Saucen, Vegetarisch und Vegan

Beste cremige Nudelsoße aus gerösteten Tomaten und Paprika mit Erbsen

Heute habe ich eine leckere Gemüsesoße für eure Lieblingsnuden.

Eine ganz einfache, gelinsichere Soße, die mit einem tollen Aroma durchs Rösten von frischen Tomaten und Paprika im Backofen besticht.

In Kombination mit Erbsen und Sahne eine raffinierte Soße, die wirklich jede*r hinbekommt.

Den Backofen auf 200 Grad O/U Hitze oder 180 Grad Umluft vorheizen.

Währenddessen:

3 Tomaten geviertelt

2 rote Spitzpaprika in groben Stücken

1/2 rote Chilischote in Streifen

1 Zwiebel in großen Stücken

3 Knoblauchzehen längs halbiert

einige Spritzer dunklen Balsamico

1-2 Zweige Rosmarin

auf ein leicht gefettetes (ich benutze immer selbstgemachte Ghee) Backblech geben

und ungefähr 40 -45 Minuten rösten.

Nach 30 Minuten etwas Olivenöl darüber verteilen, alles kurz durchmischen und zu Ende rösten.

Anschließend alles in einen Mixer oder den Thermomix geben.

Nun fügt ihr

50 g Tomatemark

150 g Wasser

100 ml Sahne

1 Teelöffel Oregano

2 gehäufte Teelöffel Salz

1 Teelöffel frischgemahlener schwarzer Pfeffer

hinzu und und püriert das Ganze. Im Thermomix sind das 30 Sekunden/ Stufe 6.

Danach gebt ihr:

300 g TK Erbsen

dazu und lasst die Soße 8 Minuten/95 Grad/Linkslauf aufkochen.

Wer keinen Thermomix hat, füllt die pürierte Soße in einen Kochtopf und lässt die Erbsen darin gar werden.

Die fertige Soße könnt ihr mit Nudeln nach eurem Geschmack oder Zucchini Nudeln anrichten.

‼️ Auch ohne Erbsen ist die Soße ein Hochgenuss. Oder ihr fügt statt Erbsen frischen Blattspinat dazu! So köstlich 👌

Mit Parmesan bestreuen und genießen.

Guten Appetit 💕

Allgemein, Hauptgerichte, Vegetarisch und Vegan

Cremiges Gemüsecurry

Ich habe wieder ein ganz schnelles Essen für euch! Ihr müsst eigentlich nur Schnippeln 😃

Dieses Curry geht wirklich ruckzuck , ist richtig gesund und auch noch sowas von lecker 😊

Sollte die Menge für euch zu viel ist, so friert das übrige Essen einfach portionsweise ein, und ihr habt ein gesundes Essen in null Komma nix parat 😉

Ihr benötigt für 6 Portionen:

1 Teelöffel Ghee/Butterschmalz

1 rote Zwiebel

5 Knoblauchzehen

1 Aubergine

1 Karotte

1-2 Paprikaschoten

1 Süßkartoffel

(Champignons)

70 g rote Linsen

1 Glas Kichererbsen

1 kleine Dose stückige Tomaten

1 Dose Kokosmilch light

1/2 Teelöffel Harissa, Currypulver, Salz und Pfeffer nach Geschmack

Gehackte Petersilie oder Koriander zum Bestreuen

Zubereitung:

Das ganze Gemüse waschen, putzen und ggf. schälen. Anschließend alles in Würfel schneiden.

In einer großen Pfanne das Ghee/Butterschmalz erhitzen und die Zwiebel mit dem Knoblauch anschwitzen.

Dann die übrigen Gemüse zufügen und ebenfalls leicht anbraten.

Jetzt die roten Linsen dazugeben und auch etwas anrösten.

Nun geben wir die abgegossenen Kichererbsen dazu und rühren alles um.

Im Anschluss kommen die Tomaten dazu und anschließend einmal die Dose mit Wasser füllen und ebenfalls dazugeben.

Die Gewürze drüber geben. Wenn ihr unsicher seid, erstmal weniger. Am Ende könnt ihr immer noch nachwürzen!

Zu guter Letzt gebt ihr die Kokosmilch dazu, rührt sie gut unter und lasst das Ganze ungefähr 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln. Solange bis alle Gemüse weich sind.

Kurz vor dem Servieren rührt ihr die gehackten Kräuter

unter.

Dazu schmeckt Naturreis oder Naanbrot.

Das Rezept für das Naanbrot findet ihr hier:

Indisches Hähnchen-Curry mit Naan Brot

Gutes Gelingen und Guten Appetit 💕

Allgemein, Suppen und Eintöpfe, Vegetarisch und Vegan

Raffiniertes Curry mit roten Linsen und Süßkartoffel

Raffiniertes Curry mit roten Linsen und Süßkartoffel

Hier habe ich wieder ein ganz schnelles, aber raffiniertes veganes Gericht mit süßlich – pikant/scharfem Geschmack für euch.

Einfach so köstlich 💕

Zutaten:

3 Möhren in Scheiben

1 Paprika rot gewürfelt

1 große Süßkartoffel in Würfeln

1 große Zwiebel gewürfelt

6 Knoblauchzehen in grobe Scheiben

2 kleine Dosen geschälte Tomaten

1 Glas Kichererbsen (220g Nettogewicht)

200g rote Linsen

1 Handvoll Rosinen

2 Teelöffel Paprikapulver mild

1 Teelöffel Paprikapulver mittelscharf

Currypulver nach Geschmack

Salz

Pfeffer

125 ml Kokosmilch

etwas Öl zum Anschwitzen

1 Teelöffel Zucker zum Karamellisieren

Zubereitung:

Das vorbereitete Gemüse in einem größeren Topf anschwitzen und anschließend karamellisieren.

Währenddessen die abgespülten Kichererbsen in einer Pfanne ohne Öl anbraten, so dass sie aufplatzen.

Nun die roten Linsen zum Gemüse hinzufügen, umrühren und anschließend die Tomaten zufügen. Mit 1 1/2 Dosen Wasser ablöschen.

Die Gewürze zugeben, die Kichererbsen und Rosinen ebenso und das Ganze sanft köcheln lassen, bis alles gar sind. Das dauert ungefähr 20 Minuten. Falls nötig noch eine weitere 1/2 Dose Wasser dazugeben.

Dann die Kokosmilch unterrühren und nochmals abschmecken.

Mit Naturreis und/ oder Naan Brot oder einfach anderem Brot servieren.

Guten Appetit 💕

Weiterlesen „Raffiniertes Curry mit roten Linsen und Süßkartoffel“
Allgemein, Hauptgerichte, Vegetarisch und Vegan

Shakshuka mit Kürbis

*Werbung

Shakshuka mit Kürbis

Kennt ihr dieses Pfannengericht, das aus einer scharfen Tomatensoße mit Zwiebeln, Paprika und pochierten Eiern besteht?

Ein leckeres Essen aus der schnellen Küche!

Ich hatte noch einen halben Kürbis übrig und da mich dieses Gericht schon lange gereizt hat, dachte ich mir, dass man es doch auch einmal unter Zugabe von leckerem Butternutkürbis zubereiten kann.

Die Kombi mit diesem leicht süßlich schmeckenden Kürbis und der Schärfe der Gewürze ist wirklich bombastisch lecker. Kann ich euch wirklich nur empfehlen.

Wer übrigens das Brot weglässt, hat ein tolles Low Carb Gericht gezaubert.

Für 2 Personen

Zutaten:

1/2 Butternut Kürbis gewürfelt

1 rote Paprikaschote in Stücken

1 Zwiebel gewürfelt

3 Knoblauchzehen kleingeschnitten

2 Dosen Tomaten gestückelt

1 Teelöffel mildes Paprikapulver

Cayenne Pfeffer nach Geschmack

Salz

Pfeffer

Knoblauchgranulat

4 Eier

2 Esslöffel Olivenöl

Petersilie, Schnittlauch zum Bestreuen

Zubereitung:

Ich habe diese tolle Pfanne benutzt:

Die Zwiebelwürfel im Olivenöl anschwitzen.

Den Kürbis und Knoblauch dazugeben und ebenfalls anschwitzen.

Mit dem Paprikapulver, Cayenne Pfeffer, Salz und Pfeffer würzen. Anschließend die Paprika zufügen und auch anschwitzen.

Alles mit den Tomaten ablöschen und die Dosen mit etwas Wasser ausspülen und ebenfalls in die Pfanne geben. Nun alles ungefähr 30 Minuten bei mittlerer Hitze sanft köcheln lassen bis der Kürbis weich ist.

Nochmals alles abschmecken, jetzt auch mit Knoblauchgranulat.

Vier kleine Kuhlen in die angedickte Soße machen und die Eier darin aufschlagen. Den Deckel der Pfanne auflegen und die Eier zur gewünschten Konsistenz stocken lassen.

Anschließend alles mit den Kräutern bestreuen und mit Weißbrot genießen.

Guten Appetit 💕

Allgemein, Hauptgerichte, Suppen und Eintöpfe, Vegetarisch und Vegan

Chili sin Carne – fleischlos genießen

Chili sin Carne

Es geht auch mal ohne Fleisch und tut unserem Körper gut!

Dieses vegane Chili mit Kichererbsen und Co. ist so lecker und bekommt seinen geschmacklichen Kick durch Zugabe von etwas Backkakao.

Keine Angst vor dem Kakao, er rundet den Geschmack lediglich sehr lecker ab und ist keinesfalls herauszuschmecken!

Die Schärfe könnt ihr natürlich selber bestimmen. Erstmal etwas vorsichtig sein, nachwürzen geht immer!

Für 4-5 Personen

Zutaten:

2 Zwiebeln in Würfeln

mindestens 5 Knoblauchzehen gewürfelt

2 rote Paprikaschoten in Stücken

1 Dose Mais 285 g Abtropfgewicht

1 Dose Kidneybohnen 250 g Abtropfgewicht

(gut abgespült)

1 Dose Kichererbsen 220g Abtropfgewicht

2 kleine Dosen stückige Tomaten

(mit Wasser ausspülen und zugeben

je 1 Teelöffel Paprikapulver mild, mittelscharf, rauchig

1/2 Teelöffel Paprikapulver scharf

Cayenne Pfeffer nach Geschmack (Vorsicht!)

1 gehäufter Teelöffel Backkakao

Salz und Pfeffer

2 Esslöffel Albaöl zum Anschwitzen

(oder Raps-/Sonnenblumenöl)

Zubereitung:

Die Zwiebeln und den Knoblauch im Öl gut anschwitzen.

Die Paprikastücke hinzufügen und mit anschwitzen.

Nun alle Hülsenfrüchte zufügen und ebenfalls kurz mit anschwitzen.

Die stückigen Tomaten und das Wasser dazu geben und sämtliche Gewürzen sowie den Kakao zufügen. Alles gut umrühren.

Das Chili ca 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Eventuell nochmals abschmecken.

Dazu schmeckt frisches Weißbrot.

Guten Appetit 💕

Allgemein, Suppen und Eintöpfe, Vegetarisch und Vegan

Fruchtige Kürbissuppe mit Orange und Kokosmilch

Wenn der Herbst feucht und kühl wird, spätestens dann ist eine leckere, wärmende Suppe genau das Richtige.

Diese Kürbissuppe hat es total in sich.

Ingwer und Kurkuma wärmen auf der einen Seite und stärken gleichzeitig auf der anderen Seite das Immunsystem. Und diese Suppe schmeckt einfach umwerfend gut.

Für 4 Portionen

1 Zwiebel und

2 Knoblauchzehen in

Würfel schneiden und anschwitzen.

(Im Thermomix sind das 3,5 Minuten /Varomastufe ohne eingesetzten Messbecher)

650g vorbereiteten Hokkaido

2 große Möhren in Scheiben

1 teelöffelgroßes Stück Ingwer in Scheiben

1 knapp teelöffelgroßes Stück Kurkuma in Scheiben

3 gehäufte Teelöffel Gemüsebrühe und

500ml Wasser

hinzufügen und alles köcheln lassen bis das Gemüse weich ist.

Im TM sind das 30 Minuten/ Stufe 1,5/ 100 Grad.

Wer in einem Kochtopf kocht, bitte die Flüssigkeit zwischendurch kontrollieren, ggf etwas nachfüllen und unter Umständen die Kochzeit anpassen!

Jetzt die Suppe pürieren. Im TM 30 Sekunden/Stufe 4-8 aufsteigend,  oder mit einem Pürierstab.

Anschließend

1 Orange Zesten und Saft

und anschließend

250 ml Kokosmilch hinzufügen.

Alles gut umrühren.

Ich habe kein Salz oder Pfeffer benötigt, ihr könnt natürlich jetzt nochmals abschmecken.

Die fertige Kürbissuppe mit etwas Schnittlauch und Kürbiskernöl servieren.

Gutes Gelingen und einen Guten Appetit 💕

Allgemein, Salate, Vegetarisch und Vegan

Tomatensalat

Passt immer wieder gut, besonders als Beilage zu grünem Gemüse, wie Spinat oder Brokkoli

Oder ihr sucht noch einen leckeren und frischen Beitrag zu einem Buffet?

Wie wäre es da mit einem köstlichen Tomatensalat? Schlicht, aber richtig gut 😊

Tomatensalat für 4-6 Personen:

6 Tomaten halbiert und in Scheiben

1 rote Zwiebel halbiert und in Scheiben oder gewürfelt, wie ihr es mögt

Petersilie/Kräuter gehackt

Rotweinessig

Olivenöl

Salz

frischgemahlener schwarzer Pfeffer

Die Hälfte der Tomaten in eine flache Form legen und die Hälfte der Zwiebel darüber verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Rest der Tomaten und Zwiebel ebenso verfahren. Würzen und mit Essig und Olivenöl beträufeln. Zum Schluss nach Geschmack mit Kräutern bestreuen.

Guten Appetit 💕

Allgemein, Hauptgerichte, Suppen und Eintöpfe, Vegetarisch und Vegan

Linsen-Tomatensuppe mit Kokosmilch

Vegan und gut 💕

Ruckzuck was Gutes auf dem Tisch!

Ein wunderbar schnelles, einfaches Gericht, dass vor Eiweiß und Mineralien strotzt und das Immunsystem ankurbelt.

Zutaten:

250g rote Linsen

1 Flasche passierte Bio Tomaten (700g)

1 Dose (400g) fettreduzierte Kokosmilch

1 Zwiebel gewürfelt

4 Knoblauchzehen gewürfelt

1 große Möhre in Scheiben oder gewürfelt

2 Esslöffel Olivenöl

350 ml kräftige Gemüsebrühe

1 Teelöffel Garam Masala

1/2 Teelöffel Zimt

ca 1 knapper Teelöffel schwarzer Pfeffer frischgemahlen

Salz nach Geschmack

Zubereitung:

Die Zwiebel, den Knoblauch und die Möhre im Olivenöl anschwitzen.

Die Linsen dazugeben und kurz mit anschwitzen.

Mit der Brühe ablöschen.

Die passierten Tomaten zufügen und die Gewürze.

Alles 20 Minuten köcheln lassen und anschließend die Kokosmilch hinzufügen.

Eventuell nochmals abschmecken.

Tipp: Wenn ihr eine Ingwerknolle und frischen Kurkuma im Haus habt, könnt ihr davon super etwas zu dem angeschwitzten
Gemüse in geriebener Form hinzufügen!

Fertig!

Guten Appetit 💕

Allgemein, Hauptgerichte, Salate, Vegetarisch und Vegan

Mediterraner Kartoffelsalat

Mediterraner Kartoffelsalat 😋😋😋

Ich hab heute mal aus Resten einen mega leckeren Kartoffelsalat „Mediterranean Style“ gezaubert 😍

Zutaten:

ca 1 kg Pellkartoffeln in Scheiben schneiden

3-4 Tomaten achteln

ca 60g schwarze Oliven in Scheiben

150g Feta in kleinen Würfeln

Dann

150g Zucchini in Viertelscheiben

1 rote Spitzpaprika in Streifen

1 rote Zwiebel in Streifen

in einer Pfanne in etwas Olivenöl braten und am Ende mit

1 Teelöffel dunklen Balsamicoessig verfeinern.

Dressing:

1/2 Teelöffel Senf

1/2 Teelöffel Honig

3 Esslöffel weißen Balsamicoessig

4-5 Esslöffel Olivenöl

2 Teelöffel Salz

1 Teelöffel frischgemahlenen schwarzen Peffer

Alles vorsichtig miteinander vermischen und mindestens 5 Stunden durchziehen lassen.

Dann mit Römersalat und Salatgurke anrichten.

Guten Appetit 💕

Allgemein, Hauptgerichte, Vegetarisch und Vegan

Gemüse Quiche mit Oliven und Feta

*Werbung
Frisch aus dem Urlaub aus Südfrankreich zurück, bin ich natürlich noch voller kulinarischer Eindrücke 💕

In meinem Hochbeet habe ich eine große Zucchini entdeckt, und schwups kam mir die Idee zu einer Quiche, die es in Frankreich natürlich in jeder Boulangerie in hundert verschiedenen Varianten gibt. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt: drauf kommt, was gefällt. Hier nun meine Variante.

Gemüse Quiche mit Oliven und Feta

Ihr braucht:

eine 28er Springform gefettet und bemehlt

Für den Boden

350 g Mehl

150g Butter

1 Ei

1 Teelöffel Salz

verkneten. Im Thermomix 5 Minuten /Teigknetstufe oder mit dem Knethaken eines Handrührgeräts.

Anschließend zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kaltstellen.

Für den Belag

1 große rote Zwiebel in halben Scheiben

2 Knoblauchzehen in Scheiben

300g Zucchini in Scheiben

1 rote Spitzpaprika in Streifen, dann

2 Esslöffel Olivenöl

in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse darin weich anbraten.

Mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Mürbeteig nun in der vorbereiteten Springform ausrollen und einen ungefähr 5 cm hohen Rand ziehen.

Den Teig mit einer Gabel überall einstechen, Backpapier darauf legen und mit Backkugeln beschweren.

 

 

Den Teig nun 20 Minuten bei 175 Grad umläuft im vorgeheizten Backofen „blind backen“.

Anschließend die Kugeln und das Backpapier entfernen.

Nun das Gemüse auf dem vorgebackenen Boden verteilen.

80g geschnittene Oliven

100g Feta in Würfeln

1 Tomate in dünnen Scheiben

ebenfalls darauf dekorativ verteilen.

Für den Guss

2 Knoblauchzehen zerkleinern ( im TM 2 Sekunden/Turbostufe)

200ml Kochsahne

1 Becher Creme fraiche legere

4 Eier

1 Teelöffel Salz

etwas frisch gemahlener Pfeffer

gut verquirlen ( im TM 5 Sekunden/ Stufe 6)

und über der Quichefüllung verteilen.

Die Quiche nun bei 180 Grad /Umluft ca 35 Minuten backen.

Dazu schmeckt ein leckerer grüner Salat mit

Honig-Senf-Dressing.

Sommerlicher Salat mit Honig-Senf Dressing

Guten Appetit 💕