Allgemein, Griechische Gerichte, Hauptgerichte

Giouvarlakia Avgolemono – Hackbällchen mit Ei-Zitronensoße

Dieses Gericht kennt jeder in Griechenland und es wird sehr gerne in der kälteren Jahreszeit gegessen.

Es ist total lecker und schmeckt auch dem deutschen Gaumen 😋

Wenn ihr eine kleinere Portion braucht, halbiert einfach das Rezept!

Für 6 – 8 Personen

Zutaten für die Hackbällchen:

800 g Bio Rinderhackfleisch

2 Zwiebeln ganz klein geschnitten

5 Knoblauchzehen sehr klein geschnitten

250 g Rundkornreis

2 Eier

2 Esslöffel Olivenöl

1 Bund gehackte Petersilie

1,5 Esslöffel Oregano

5 Teelöffel Salz

3 Teelöffel frisch gemahlener Pfeffer

Für die Brühe:

2 Würfel Rinderbrühe

1,5 l Wasser

3 Lorbeerblätter

Abrieb einer Bio Zitrone

Für die Ei-Zitronensoße:

4 Esslöffel Butter

3 Esslöffel Mehl

1,5 l Flüssigkeit ( Kochsud+Wasser )

3 Eier

4 Zitronen ausgepresst

Zubereitung:

Für die Hackbällchen alle Zutaten miteinander verkneten und kleine Bällchen formen von ungefähr 3-4 cm Durchmesser.

Die Brühe zubereiten und die Hackbällchen vorsichtig hineingeben. Wenn sich beim Aufkochen Schaum bildet, diesen entfernen.

Bei niedriger Hitze die Hackbällchen 25 Minuten garen.

Danach die Hackbällchen rausnehmen und den Kochsud durch ein Sieb abseihen und beiseite stellen.

Für die Ei-Zitronensoße nun die Butter schmelzen, das Mehl anschwitzen und mit der Brühe ablöschen. Wenn die Flüssigkeit nicht ausreicht, mit Wasser auffüllen. Das Ganze etwas köcheln lassen und dann vom Feuer nehmen.

Jetzt werden die Eier mit dem Zitronensaft verrührt und sobald die Soße nicht mehr zu heiss ist, die Ei-Zitronenmischung mit einem Schneebesen nach und nach unterrühren.

Aber Achtung: Die Soße darf nicht mehr kochen, sonst gerinnt das Ei!

Die Hackbällchen in die Soße geben und beides miteinander einige Zeit durchziehen lassen.

Mit etwas Petersilie und/oder Dill bestreuen und mit frischem Weißbrot essen.

Kali Orexi 💕

Allgemein, Hauptgerichte, Vegetarisch und Vegan

Spaghettikürbis überbacken mit Spinat und Feta

Spaghettikürbis hat seinen Namen von seinem spaghettiartigen Fruchtfleisch wenn er gegart ist.

Wie alle Kürbissorten ist er mega nahrhaft und vitamreich. Dank seiner festen Schale, eignet er sich gut zum Befüllen und Überbacken.

Pro Person braucht ihr einen halben Kürbis.

Weitere Zutaten und Zubereitung:

Den Spaghettikürbis halbieren und die Kerne entfernen. Die Hälften werden dann eingerieben mit

Olivenöl

Knoblauchpulver

Salz und Pfeffer

Und mit den Schnittflächen nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt.

Große Kartoffeln vierteln, kleinere halbieren, in eine Schüssel geben und mit

1 Esslöffel Olivenöl vermischen.

Die Kartoffeln zusammen mit dem Kürbis auf das Backblech legen.

Das Blech in den nicht vorgeheizten Ofen schieben und ungefähr 30 Minuten bei 200 Grad Umluft garen, solange bis der Kürbis weich ist.

In der Zwischenzeit

450 g TK Rahmspinat erhitzen und

4 Knoblauchzehen kleingeschnitten unterrühren.

Den gegarten Kürbis nun umdrehen, mit der Gabel einen Teil des Fruchtfleisches lösen

und anschließend mit dem Spinat befüllen. Großzügig Fetastücke darüber verteilen.

Das Ganze 15-20 Minuten bei 175 Grad Umluft überbacken und dann genießen.

Guten Appetit 💕

Allgemein, Griechische Gerichte, Hauptgerichte

Griechische Kohlrouladen mit Ei-Zitronensoße – Lachanodolmades

Griechische Kohlrouladen unterscheiden sich sehr von der deutschen Variante.

Der größte Unterschied ist das wenige Fleisch, das verwendet wird und stattdessen kommt zusätzlicher Reis in die Füllung. Ein weiterer großer Unterschied ist die säuerliche Ei-Zitronensoße, die in der griechischen Küche aber häufiger vorkommt.

Liebhaber und Kenner der echten griechischen Küche schätzen diese Kohlrouladen als Vorspeise oder Hauptgericht sehr.

Das Schöne an diesem Essen: In einem Topf ist eine gesamte Mahlzeit, Gemüse, Fleisch und Beilage mit viel Soße😊

Für die Kohlrouladen:

1 Weißkohl

200 g Reis, am besten Rundkornreis

200 g Rinderhack

1 Bund Petersilie

2 Zwiebeln

1 Esslöffel Oregano

Salz, Pfeffer

Den Reis kochen und abkühlen lassen.

Einen Teil des Strunks vom Weißkohl entfernen.

Den Weißkohl ein paar Minuten im kochenden Wasser ziehen lassen. Dann nach und nach die einzelnen Kohlblätter abtrennen. Das empfinde ich zugegebener Weise etwas nervig.

Anders bekommt man die Kohlblätter nicht heil ab!

Anschließend die abgetrennten Kohlblätter 3 Minuten im gleichen Kochwasser blanchieren und abkühlen lassen. Die Kochflüssigkeit bitte auffangen und beiseite stellen.

Dann werden alle Zutaten mit dem gekochten Reis zu einer homogenen Masse vermischt.

Anschließend bei den Kohlblättern am Strunk ein kleines Dreieck ausschneiden, sie mit einem Esslöffel der Füllung befüllen und zu einer festen Roulade aufrollen. Mit der offenen Seite nach unten in eine große Auflaufform legen.

Genauso verfahrt ihr weiter bis alle Kohlblätter in der Form liegen.

Ihr könnt natürlich auch zwei Formen befüllen, wenn eine nicht ausreicht. Das musste ich auch machen!

Mit der aufgefangenen Kochflüssigkeit bedeckt ihr nun die Kohlrouladen. Anschließend müsst ihr die Kohlrouladen mit backofenfesten Tellern, oder ähnlich schwerem, beschweren, damit sie sich während des Garvorganges nicht nach oben aufwölben!

Die Kohlrouladen müssen jetzt ungefähr 60 Minuten bei 195 Grad Umluft garen.

Wenn sie fertig sind, holt ihr sie aus dem Ofen und bereitet schnell die Soße zu.

Dafür verquirlt ihr

3 Eier und den Saft von

3 Zitronen.

In einem Kochtopf erhitzt ihr

3 Esslöffel Butter und rührt anschließend

3 Esslöffel Mehl darunter.

Nun füllt ihr das Ganze mit ungefähr

3 großzügigen Tassen Kochflüssigkeit aus der Auflaufform auf, bis ihr eine sämige Soße habt. Eventuell müsst ihr auch zusätzlich etwas von der ersten Kochflüssigkeit nehmen.

Jetzt muss der Topf unbedingt von der Kochplatte genommen werden!!

Ab jetzt darf nichts mehr kochen, sonst gerinnt euch die Soße.

Unter ständigem Rühren wird nun die Ei-Zitronenmischung gut unter die Soße gerührt.

Abschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und die ganze Soße über die Kohlrouladen geben.

Alles etwas durchziehen lassen und anschließend lauwarm oder auch kalt mit frischem Weißbrot genießen!

Kali Orexi 💕

Allgemein, Griechische Gerichte, Hauptgerichte

Arakas Laderos – Geschmorte Erbsen in Olivenöl mit Tomaten

Dies ist ein ganz einfaches Rezept aus der alten griechischen Bauernküche.

In Öl geschmortes Gemüse hat man schon immer gerne zubereitet, Fleisch gab es früher eher selten, und das entspricht ja heute wieder genau einer bewussten und nachhaltigen Ernährung.

Es ist ein veganes Gericht. Traditionell wird es mit Feta gegessen und ist dann natürlich vegetarisch. Mit frischem Brot dazu, zB Griechisches Landbrot auf die Schnelle, ist es perfekt.

Wichtig ist für dieses Gericht ein qualitativ hochwertiges Olivenöl, damit ihr das volle Geschmackserlebnis habt.

Für 4 Personen

Zutaten:

2 Zwiebeln

4 Knoblauchzehen

2 Möhren

5 Kartoffeln

800 g TK Erbsen

1 kleine Dose stückige Tomaten

1/2 Teelöffel Tomatenmark

2 Teelöffel Dill

1 Teelöffel Oregano

1 – 1,5 Tassen Olivenöl

Salz

gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Die Zwiebeln und den Knoblauch in einem Teil Olivenöl anschwitzen, die Karotten und Kartoffeln dazugeben und mit anschwitzen.

Anschließend die Erbsen zufügen und unterrühren.

Das Tomatenmark und die Tomaten unterrühren, das restliche Öl dazugeben und mit den Kräutern und den Gewürzen garen lassen bis alle Flüssigkeit verkocht ist.

Falls ihr etwas Wasser zum Kochen zufügt, seid sehr sparsam damit!

Am Ende darf nur noch das Gemüse von dem Öl umhüllt sein.

Kali Orexi und Guten Appetit💕

Allgemein, Hauptgerichte, Suppen und Eintöpfe, Vegetarisch und Vegan

Kürbis Chili oder Chili con Kürbis

Die Kürbiszeit ist da, und sucht ihr da nicht auch immer wieder nach neuen Rezepten?

Dann ist dieses leckere Chili bestimmt genau das Richtige für euch 😋

Denn:

Dieses herrliche Chili ist eine kleine Geschmacksexplosion. Süßlicher Kürbis trifft auf scharfe Chilis aus dem Glas, und das schmeckt so mega köstlich. Außerdem steckt es voller Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe.

Ihr könnt natürlich auch frische Chili Schoten nehmen, dann aber nicht das Entkernen vergessen!

Ihr braucht:

1 Butternut Kürbis (1 kg schwer) geschält und klein gewürfelt

2 rote Paprikaschoten in Stücken

2 große rote Zwiebeln grob gewürfelt

5 Knoblauchzehen gewürfelt

1 Esslöffel Backkakao

1 Esslöffel Tomatenmark

2 Dosen gewürfelte Tomaten

2 kleine Dosen Kidneybohnen, gut abgespült

1 kleine Dose Mais

1 Glas Kichererbsen, gut abgespült

2 Teelöffel Sambal Olek

2 Teelöffel mildes Paprikapulver

4 Esslöffel Öl

Salz und Pfeffer

1 Bund gehackte Petersilie

oder wer es mag Koriander

Zubereitung:

Die Zwiebeln und Knoblauchzehen im Öl kurz anschwitzen.

Dann den Kürbis zufügen und alles zusammen weiter anschwitzen.

Nun die Paprika hinzufügen und alles weiterhin anschwitzen.

Den Kakao darüber geben und gut unterrühren.

Das Tomatenmark zufügen und ebenfalls unterrühren.

Mit den Tomaten alles ablöschen, die Dosen zu Dreiviertel mit Wasser füllen und ebenfalls zufügen.

Anschließend die Kidneybohnen, den Mais und die Kichererbsen dazugeben. Mit dem Paprikapulver, 3 Teelöffel Salz und ungefähr 1,5 Teelöffel Pfeffer würzen.

Nun lasst ihr das Chili 25 Minuten bei sanfter Hitze köcheln.

Gegen Ende der Kochzeit wird die Petersilie untergerührt.

Et voilà, das etwas andere Chili ist fertig.

Wer mag, kann zum Chili noch etwas Crème fraiche oder Sauerrahm reichen.

Guten Appetit 💕

Allgemein, Hauptgerichte, Suppen und Eintöpfe

Deftiger Bauerntopf mit Wurst und Bohnen

Deftiger Bauerntopf mit Wurst und Bohnen

Dieser Eintopf eignet sich gut zum Kochen auf Vorrat, für eine Feier oder die große Familie

Für 10 Personen zum Sattwerden:

600 g Mettenden und Cabanossi in Scheiben

1 große Zwiebel gewürfelt

4 große Möhren in Scheiben

2 Stangen Lauch in Ringen

1 große rote Spitzpaprika in Streifen

800 g Kartoffeln gewürfelt

1 Liter kräftige Gemüsebrühe

2 Dosen stückige Tomaten

1 großes Glas weiße Bohnen

1 Esslöffel Oregano

Pfeffer und Salz

2 Teelöffel Zucker

2 Esslöffel Öl zum Anschwitzen

In einem großen Topf die Zwiebel im heißen Öl anschwitzen, dann die Wurstscheiben zufügen und mit anbraten.

Die Möhren dazugeben und mit dem Zucker karamellisieren lassen.

Anschließend das übrige Gemüse, außer den Bohnen, zufügen und kurz anschwitzen lassen.

Mit den Tomaten ablöschen, die Dosen zur Hälfte mit Wasser füllen und dieses in den Topf geben.

Anschließend die Brühe, den Oregano und Pfeffer zufügen.

Den Eintopf jetzt 30 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Danach die weißen Bohnen hinzufügen und das Ganze weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Zum Abschluss nochmals abschmecken und genießen!

Aufgewärmt schmeckt dieser Bauerntopf noch besser 😋

Guten Appetit 💕

Allgemein, Hauptgerichte, Suppen und Eintöpfe

Bunter Eintopf mit TK Gemüse aus dem Thermomix

Eintopf mit TK Gemüse aus dem Thermomix

Wenn ich „Rücken habe“ und nicht gut am Kochtopf stehen kann, dann bin ich glücklich, dass der Thermomix einfach fast alles übernimmt und ich in der Zwischenzeit die Beine hochlegen kann.

Heute hatte ich Appetit auf den ersten Eintopf der Saison und habe euch mal aufgeschrieben, wie ich den im Thermomix zubereite.

Natürlich könnt ihr den Eintopf auch auf herkömmliche Art zubereiten, dann müsst ihr aber die Zubereitung entsprechend anpassen!

Zutaten und Zubereitung:

2 geviertelte Zwiebeln

2 Sek/Stufe 7 zerkleinern

20 g Öl und

130 g Schinkenwürfel zufügen und

3,5 Munuten/ Stufe 1 anschwitzen

600 g Kartoffeln in Würfeln

1000 g Wasser

1,5 Esslöffel Brühe

1/2 Teelöffel Majoran zufügen.

In den Varomabehälter

1 kg verschiedene TK Gemüse einfüllen

und mit

Pfeffer und Muskatnuss würzen.

( Muskatnuss, da ich 400 g Rosenkohl mit dabei hatte)

Nun alles 30 Minuten/ Varomastufe/ Stufe 2 garen lassen.

Wer den Eintopf sämiger mag, püriert danach die Kartoffeln.

Nun füllt ihr das Ganze in einen Topf um, rührt das Gemüse gut unter und fügt

1 Glas Würstchen in Scheiben geschnitten hinzu.

Eventuell würzt ihr den Eintopf nochmal nach.

Zum Schluss

1 Bund Petersilie klein gehackt unterrühren.

Gutes Gelingen und Guten Appetit 💕

Allgemein, Geflügel, Hauptgerichte

Hähnchenbrustfilets mit Bacon in sahniger Zigeunersoße

Ihr braucht ein schnelles Essen, weil ihr wenig Zeit und erst recht keine Lust zum Kochen habt?

Da habe ich mal wieder genau das Richtige für euch! Einfacher geht es wirklich nicht und die Soße ist der absolute Hammer!

Ihr benötigt für 4 Personen :

4 Hähnchenbrustfilets

2 Packungen Bio Bacon (140 g)

1 große rote Zwiebel in dünnen Ringen

1-2 Paprikaschoten in Streifen

1 Flasche Knorr Zigeunersauce

1 kleine Dose Tomaten in Stücken

1 Packung Kochsahne

1 FlascheCremefine zum Schlagen

frischgemahlenen Pfeffer

Zubereitung:

In eine gefettete Auflaufform, ich hatte die große Ofenhexe von Pampered Chef, legt ihr als erstes die Hähnchenbrustfilets.

Darauf verteilt ihr den Bacon.

Darüber gebt ihr die Zwiebelringe und die Paprikastreifen.

Die übrigen Zutaten vermischt ihr zu einer Sauce. Wer den Thermomix hat macht dies für 6 Sekunden/ Stufe 5.

Nun bedeckt ihr alles in der Auflaufform mit der Sauce und gart das Ganze im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad O/U Hitze für 35 – 45 Minuten. Die Dauer hängt von eurem Ofen ab. Am besten testet ihr mit einer Gabel, ob sich das Hähnchen leicht teilen lässt. Dann ist es fertig!

Dazu passen Nudeln, Reis, Pommes oder einfach Baguette😋

Guten Appetit 💕

Allgemein, Griechische Gerichte, Hauptgerichte, Salate, Vegetarisch und Vegan

Griechischer Kichererbsensalat

So köstlich!

Heute habe ich einen mega leckeren griechischen Kichererbsensalat für euch 😋

Ein leichtes Essen aus der Sommerküche. Er schmeckt als Beilage oder als Hauptgericht. Diesen Salat findet man in vielen Variationen in ganz Griechenland.

Er schmeckt so herrlich authentisch nach all seinen Zutaten 🥰

Zutaten:

2 Gläser Bio Kichererbsen

1/2 Salatgurke geviertelt und in Scheiben

1 rote Spitzpakrika ( wegen des süßlich-milden Geschmack)

8 kleinere Tomaten geachtelt

2-3 Knoblauchzehen sehr klein gewürfelt

1 rote Zwiebel in dünnen Ringen

ungefähr 50 g schwarze Oliven in Scheiben

1 Bund Petersilie fein gehackt

Saft einer Limette

4-6 Esslöffel Olivenöl

Salz

Pfeffer

Als erstes die Limette auspressen, den Saft in eine Schüssel geben, dann das Olivenöl und den Knoblauch zufügen. Dann würzt ihr mit Salz und Pfeffer und verrührt alles gut.

Anschließend fügt ihr alle weiteren Gemüse dazu, gebt die Oliven dazu, den zerbröselten Feta und die Petersilie.

Alles gut unterheben, damit das Dressing überall hingelangt und anschließend genießen.

Den Salat könnt ihr auch gut vorbereiten und erst später essen.

Guten Appetit und Kali Orexi 💕

Allgemein, Hauptgerichte, Vegetarisch und Vegan

Eier in Joghurt-Kräutersauce

Die Eier schwimmen in der Soße 😋
Nach 24 Stunden ist alles so toll durchgezogen 💕

Eier in Joghurt- Kräutersauce

Für die Sommerküche

Inspiriert durch ein Rezept auf YouTube , habe ich daraus ein neues Rezept nach unserem Geschmack gemacht 😊

Am Abend könnt ihr es vorbereiten, und am nächsten Tag habt ihr ratzfatz ein schnelles Essen auf dem Tisch!

Für 3 -4 Portionen

6-9 Eier kochen und abschrecken. Wenn sie kalt sind, werden die Eier gepellt und halbiert.

Währenddessen

Für die Sauce:

In eine Schüssel

500g Joghurt 0,1 %

200g saure Sahne

100-200g Thomy Salatmayonnsise

2 -3 Knoblauchzehen

Salz

Pfeffer

1/2 Bund Petersilie klein gehackt

1 Bund Schnittlauch in Röllchen

Saft einer halben Zitrone

geben und alles gut miteinander verrühren.

Die Mengenangaben könnt ihr natürlich eurem Gusto anpassen! Wir sind große Saucenfans, also darf sie nicht zu knapp bemessen sein.

Nun die Sauce über die Eierhälften geben, und alles über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Dazu schmecken zum Beispiel Drillinge mit Rosmarin aus dem Backofen und ein frischer gemischter Salat.

Guten Appetit💕