Allgemein, Hauptgerichte, Salate

Griechischer Kichererbsensalat

So köstlich!

Heute habe ich einen mega leckeren griechischen Kichererbsensalat für euch 😋

Ein leichtes Essen aus der Sommerküche. Er schmeckt als Beilage oder als Hauptgericht. Diesen Salat findet man in vielen Variationen in ganz Griechenland.

Er schmeckt so herrlich authentisch nach all seinen Zutaten 🥰

Zutaten:

2 Gläser Bio Kichererbsen

1/2 Salatgurke in geviertelt und in Scheiben

1 rote Spitzpakrika ( wegen des süßlich-milden Geschmack)

8 kleinere Tomaten geachtelt

2-3 Knoblauchzehen sehr klein gewürfelt

1 rote Zwiebel in dünnen Ringen

ungefähr 50 g schwarze Oliven in Scheiben

1 Bund Petersilie fein gehackt

Saft einer Limette

4-6 Esslöffel Olivenöl

Salz

Pfeffer

Als erstes die Limette auspressen, den Saft in eine Schüssel geben, dann das Olivenöl und den Knoblauch zufügen. Dann würzt ihr mit Salz und Pfeffer und verrührt alles gut.

Anschließend fügt ihr alle weiteren Gemüse dazu, gebt die Oliven dazu, den zerbröselten Feta und die Petersilie.

Alles gut unterheben, damit das Dressing überall hingelangt und anschließend genießen.

Den Salat könnt ihr auch gut vorbereiten und erst später essen.

Guten Appetit und Kali Orexi 💕

Allgemein, Hauptgerichte, Salate

Schneller Kartoffelsalat aus dem Thermomix

*Werbung

Dieses Rezept ist für alle geeignet, die einen Thermomix besitzen und rohe Zwiebeln vertragen 😄

Wer keinen Thermomix hat, muss einfach schnippeln und selber rühren 😉

Ihr braucht:

1,5 kg Pellkartoffeln in Scheiben geschnitten

5 Gewürzgurken in Stücken

3 kleine oder 2 mittlere Zwiebeln halbiert/geviertelt

175 g Salatmayonnaise zB Thomy

150g Skyr

130 g Gurkenwasser

4 Teelöffel Salz

1 Teelöffel frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer

50 g TK Schnittlauch und Petersilie gemischt

oder frisch gehackt

Zubereitung:

Die Zwiebeln und Gurken in den Rührtopf füllen

und 3 Sekunden/ Stufe 5 zerkleinern.

Alles nach unten schieben und die übrigen Zutaten hinzufügen.

6 Sekunden/ Stufe 3/ LINKSLAUF verrühren

und über die vorbereiteten Pellkartoffeln geben.

Alles vorsichtig verrühren und mehrere Stunden durchziehen lassen.

Guten Appetit 💕

Allgemein, Brot, Pizza

Pizzaboden und Weißbrot aus einem Teig

*Werbung

Ja, ihr lest richtig: ein Teig und 2 Produkte.

Pizza und Brot aus einem Teig 🥰

Einfacher geht’s kaum 🥰

Herrlich, entweder macht ihr einen knusprigen Pizzaboden aus dem Teig oder ein leckeres feinporiges Weißbrot mit einer herrlichen Krume. Oder ihr macht gleich beides aus diesem Teig.

Schaut, wie ich das gemacht habe:

Zutaten:

620 ml Wasser

1 Esslöffel braunen Zucker

10 g Hefe

20 g Salz

1 Esslöffel Olivenöl

1000 g Pizzamehl

Die Hefe und den Zucker im lauwarmen Wasser auflösen.

In der Kenwood Cooking Chef 3 Minuten bei 36 Grad verrühren.

Die übrigen Zutaten zugeben und den Teig 6 Minuten verkneten bis es schön geschmeidig und glänzend ist.

Nun sollte er 1-2 Stunden abgedeckt bei Zimmertemperatur ruhen bis er sich gut verdoppelt hat.

Die Hälfte des Teiges reicht für 2 Backbleche Pizza!

Den übrigen Teig habe ich in eine Schüssel mit Deckel getan und im Kühlschrank geparkt. Am

nächsten Tag hatte er sich tatsächlich wieder verdoppelt. Da ich keine Zeit zum Backen hatte, hab ich ihn eine weitere Nacht im Kühlschrank gelassen und den Teig also erst am übernächsten Tag weiterverarbeitet.

Nun habe ich ihn einfach auf Zimmertemperatur akklimatisieren lassen, einige Male gefaltet, rund gewirkt, oben eingeschnitten und dann in einer Form mit Deckel gebacken. Wahnsinn! Ein Teig, zwei Produkte!

Zum Backen heizt ihr den Ofen auf 230 Grad vor und lasst das Brot anschließend 45 Minuten backen. Ich habe den Ofenmeister von Pampered Chef benutzt, ein Römertopf eignet sich aber auch.

Ich wünsche euch gutes Gelingen 💕

Allgemein, Hauptgerichte, Vegetarisch und Vegan

Cremiges Gemüsecurry

Ich habe wieder ein ganz schnelles Essen für euch! Ihr müsst eigentlich nur Schnippeln 😃

Dieses Curry geht wirklich ruckzuck , ist richtig gesund und auch noch sowas von lecker 😊

Sollte die Menge für euch zu viel sein, so friert das übrige Essen einfach portionsweise ein, und ihr habt ein gesundes Essen in null Komma nix parat 😉

Ihr benötigt für 6 Portionen:

1 Teelöffel Ghee/Butterschmalz

1 rote Zwiebel

5 Knoblauchzehen

1 Aubergine

1 Karotte

1-2 Paprikaschoten

1 Süßkartoffel

(Champignons)

70 g rote Linsen

1 Glas Kichererbsen

1 kleine Dose stückige Tomaten

1 Dose Kokosmilch light

1/2 Teelöffel Harissa, Currypulver, Salz und Pfeffer nach Geschmack

Gehackte Petersilie oder Koriander zum Bestreuen

Zubereitung:

Das ganze Gemüse waschen, putzen und ggf. schälen. Anschließend alles in Würfel schneiden.

In einer großen Pfanne das Ghee/Butterschmalz erhitzen und die Zwiebel mit dem Knoblauch anschwitzen.

Dann die übrigen Gemüse zufügen und ebenfalls leicht anbraten.

Jetzt die roten Linsen dazugeben und auch etwas anrösten.

Nun geben wir die abgegossenen Kichererbsen dazu und rühren alles um.

Im Anschluss kommen die Tomaten dazu und anschließend einmal die Dose mit Wasser füllen und ebenfalls dazugeben.

Die Gewürze drüber geben. Wenn ihr unsicher seid, erstmal weniger. Am Ende könnt ihr immer noch nachwürzen!

Zu guter Letzt gebt ihr die Kokosmilch dazu, rührt sie gut unter und lasst das Ganze ungefähr 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln. Solange bis alle Gemüse weich sind.

Kurz vor dem Servieren rührt ihr die gehackten Kräuter

unter.

Dazu schmeckt Naturreis oder Naanbrot.

Das Rezept für das Naanbrot findet ihr hier:

Indisches Hähnchen-Curry mit Naan Brot

Gutes Gelingen und Guten Appetit 💕

Allgemein, Griechische Gerichte, Hauptgerichte

Schnelle Spinat-Feta Pita

Werbung

Schnelle Spinat-Feta Pita

Heute habe ich eine mega schnelle Pita für euch. Mit einem frischen Griechischer Bauernsalat dazu könnt ihr euch ans Mittelmeer träumen 😃

Zutaten:

1 Packung (450g) TK Würzspinat

3 Packungen Feta

1 Packung Frischkäse Balance

2 Eier

1 Eigelb

Schluck Milch

2 Packungen Blätterteig Rollen

Zubereitung:

Den Spinat im Kochtopf bei mittlerer Hitze auftauen lassen.

Währenddessen ein Backblech 40x30cm etwas fetten. (Ich habe den großen Ofenzauberer von Pampered Chef benutzt).

Eine Blätterteigrolle auf das Blech legen

und den Spinat darauf verteilen. Einen kleinen Rand freilassen.

2 Packungen Feta mit dem Frischkäse und den beiden Eiern und dem Eiweiß verrühren und auf dem Spinat vorsichtig verstreichen.

Anschließend die 3. Feta Packung darüber zerbröseln.

Nun die 2. Blätterteigrolle auflegen und an den Rändern mit dem unteren Teig festdrücken.

Das Eigelb mit einem kleinen Schluck Milch verquirlen und die Pita damit bestreichen.

Im vorgeheizten Ofen ungefähr 45 Minuten bei 180 Grad O/U Hitze backen. ( Beim „James“ waren es 200 Grad).

Guten Appetit 💕

Allgemein, Geflügel, Hauptgerichte

Hähnchenbrustfilets überbacken in Tomatensoße mit Mozzarella

* Werbung

Hähnchenbrustfilets überbacken in Tomatensoße mit Mozzarella

Heute habe ich wieder ein superschnelles und superleckeres Gericht für euch.

Die Soße ist nach dem Garen des Gerichts ein wenig wässerig, aber wir haben uns darum fast gestritten, weil sie so extrem gut schmeckt und sich richtig zum Dippen mit frischem Brot anbietet! Aber obwohl wir kein frisches Baguette oder Ähnliches hatten, haben wir die Soße tatsächlich um die Wette aus der Auflaufform gelöffelt 😄

‼️‼️ Nachtrag: Ich habe heute das Gericht wieder zubereitet und durch die Zugabe von Tomatenmark, wurde die Soße nicht wässerig!

Das Rezept habe ich dahingehend nachgebessert 😃

Ich kann nur sagen: Ober köstlich!

Zutaten für 3-4 Personen:

3-4 Hähnchenbrustfilets

2 kleine Dosen geschälte Tomaten, am besten stückig

100 g Tomatenmark

1 Zwiebel sehr klein geschnitten

4-5 Knoblauchzehen grob in Scheiben

2 Packungen Mozzarella in Scheiben

Kräuter der Provence

frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Salz

Zubereitung:

Ich habe die große Ofenhexe von Pampered Chef benutzt. Für 3 Hähnchenbrustfilets reicht auch die mittlere Ofenhexe.

Selbstverständlich könnt ihr auch eine andere passende Auflaufform nehmen!

Nun die Hähnchenbrustfilets in der Form verteilen. Gut salzen, pfeffern und ungefähr 1 Teelöffel Kräuter der Provence darüber streuen.

Die Knoblauchzehen und Zwiebel darauf verteilen.

Nun die Tomatenstücke mit dem Tomatenmark in einer kleinen Schüssel vermengen und die Tomaten zerdrücken, falls ihr keine stückigen. nehmt. Anschließend gleichmäßig über das Fleisch geben.

Dann werden die Mozzarellascheiben verteilt und alles nochmals leicht gewürzt.

Das Ganze im nicht vorgeheizten Ofen bei 200-220 Grad O/U Hitze auf der unteren Schiene 35 Minuten garen.

Ich habe in der Zwischenzeit Kartoffelspalten mit Rosmarin in der Heißluftfritteuse knusprig zubereitet.

Beides hat exakt die gleiche Zubereitungsdauer.

Guten Appetit 💕

Allgemein, Hauptgerichte

Klassische Lasagne

Liebt ihr Lasagne genauso wie wir? Zugegeben, die macht schon etwas mehr Arbeit, aber ist dafür auch mega lecker. Mit frischem Salat und einem Glas Rotwein ein echter Gaumenschmaus.

Ich habe euch heute mal mein Rezept aufgeschrieben, dass sich über Jahre bewährt hat 💕

Das Rezept ist für 4-6 Personen, hängt vom Hunger und Appetit ab 😄

Für diese leckere Lasagne braucht ihr:

2 Esslöffel Öl zum Anschwitzen +Anbraten

1+1 klein gewürfelte Zwiebel

4+3 kleingewürfelten Knoblauchzehen

1 Flasche passierte Tomaten

2+2 Teelöffel Kräuter der Provence

Salz und frischgemahlener Pfeffer

2 Teelöffel mildes Paprikapulver

800g Rinderhackfleisch

50 g Tomatenmark

80 g Butter

Butter für die Butterflöckchen

4 gehäufte Esslöffel Mehl

1 Liter Milch

Salz

frisch gemahlene Muskatnuss

150g Parmesankäse frisch gerieben

ungefähr 250g Lasagneplatten

Für das Tomatensugo:

Das Öl in einer Pfanne erhitzen

1 Zwiebel und 4 Knoblauchzehen dazugeben und anschwitzen.

Die passiertenTomaten zufügen und mit

Pfeffer, Salz und 2 Teelöffeln Kräuter der Provence würzen.

30 Minuten mit geschlossenem Deckel einkochen lassen.

So lecker sieht das Sugo fertig aus!

Anschliessend alles umfüllen und zur Seite stellen.

Für das Hackfleisch:

Im übriggebliebenen Fett der Pfanne das Rinderhackfleisch mit

1 Zwiebel und 3 Knoblauchzehen

krümelig anbraten bis keine Flüssigkeit mehr zu sehen ist.

Nun das Tomatenmark unterrühren und danach mit 80 ml Wasser ablöschen. Nun wird alles kräftig mit Salz, Pfeffer, mildem Paprikapulver und 3 Teelöffeln Kräuter der Provence abgeschmeckt. Die Pfanne ebenfalls zur Seite stellen.

Für die Bechamelsauce:

Die Butter erhitzen und dann das Mehl mit einem Schneebesen unterrühren.

1 l Milch nach und nach unterrühren, so dass eine dicke Sauce entsteht. Mit

Salz und Muskatnuss abschmecken.

Anschließend 3-4 Esslöffel frischgeriebenen Parmesankäse unterrühren.

Leider lässt es sich kaum vermeiden, dass die Soße am Boden etwas ansetzt, immer schön rühren, dann könnt ihr den Topf anschließend leicht reinigen!

In einer größeren Auflaufform zuerst etwas Tomatensoße einfüllen und anschließend etwas Fleisch darüber verteilen. Zum Schluss etwas Bechamelsauce darüber geben. Nun alles mit Lasagnenudeln bedecken. Eventuell auch Scheiben zerbrechen, damit alles mit Nudelplatten bedeckt ist!

Dann wieder von vorne mit den Saucen beginnen und so lange schichten, bis alles aufgebraucht ist. Die letzte Schicht sollte eine dicke Schicht Bechamelsauce sein. Den restlichen Parmesankäse darauf verteilen und einige Butterflöckchen darüber geben.

Im Backofen ungefähr 45 Minuten bei 180 Grad O/U Hitze oder 160 Grad Umluft backen bis die Lasagne goldbraun ist.

Sieht die nicht köstlich aus?

Gutes Gelingen und Guten Appetit 💕

Allgemein, Hauptgerichte, Vegetarisch und Vegan

Shakshuka mit Kürbis

*Werbung

Shakshuka mit Kürbis

Kennt ihr dieses Pfannengericht, das aus einer scharfen Tomatensoße mit Zwiebeln, Paprika und pochierten Eiern besteht?

Ein leckeres Essen aus der schnellen Küche!

Ich hatte noch einen halben Kürbis übrig und da mich dieses Gericht schon lange gereizt hat, dachte ich mir, dass man es doch auch einmal unter Zugabe von leckerem Butternutkürbis zubereiten kann.

Die Kombi mit diesem leicht süßlich schmeckenden Kürbis und der Schärfe der Gewürze ist wirklich bombastisch lecker. Kann ich euch wirklich nur empfehlen.

Wer übrigens das Brot weglässt, hat ein tolles Low Carb Gericht gezaubert.

Für 2 Personen

Zutaten:

1/2 Butternut Kürbis gewürfelt

1 rote Paprikaschote in Stücken

1 Zwiebel gewürfelt

3 Knoblauchzehen kleingeschnitten

2 Dosen Tomaten gestückelt

1 Teelöffel mildes Paprikapulver

Cayenne Pfeffer nach Geschmack

Salz

Pfeffer

Knoblauchgranulat

4 Eier

2 Esslöffel Olivenöl

Petersilie, Schnittlauch zum Bestreuen

Zubereitung:

Ich habe diese tolle Pfanne benutzt:

Die Zwiebelwürfel im Olivenöl anschwitzen.

Den Kürbis und Knoblauch dazugeben und ebenfalls anschwitzen.

Mit dem Paprikapulver, Cayenne Pfeffer, Salz und Pfeffer würzen. Anschließend die Paprika zufügen und auch anschwitzen.

Alles mit den Tomaten ablöschen und die Dosen mit etwas Wasser ausspülen und ebenfalls in die Pfanne geben. Nun alles ungefähr 30 Minuten bei mittlerer Hitze sanft köcheln lassen bis der Kürbis weich ist.

Nochmals alles abschmecken, jetzt auch mit Knoblauchgranulat.

Vier kleine Kuhlen in die angedickte Soße machen und die Eier darin aufschlagen. Den Deckel der Pfanne auflegen und die Eier zur gewünschten Konsistenz stocken lassen.

Anschließend alles mit den Kräutern bestreuen und mit Weißbrot genießen.

Guten Appetit 💕

Allgemein, Hauptgerichte, Suppen und Eintöpfe, Vegetarisch und Vegan

Chili sin Carne – fleischlos genießen

Chili sin Carne

Es geht auch mal ohne Fleisch und tut unserem Körper gut!

Dieses vegane Chili mit Kichererbsen und Co. ist so lecker und bekommt seinen geschmacklichen Kick durch Zugabe von etwas Backkakao.

Keine Angst vor dem Kakao, er rundet den Geschmack lediglich sehr lecker ab und ist keinesfalls herauszuschmecken!

Die Schärfe könnt ihr natürlich selber bestimmen. Erstmal etwas vorsichtig sein, nachwürzen geht immer!

Für 4-5 Personen

Zutaten:

2 Zwiebeln in Würfeln

mindestens 5 Knoblauchzehen gewürfelt

2 rote Paprikaschoten in Stücken

1 Dose Mais 285 g Abtropfgewicht

1 Dose Kidneybohnen 250 g Abtropfgewicht

(gut abgespült)

1 Dose Kichererbsen 220g Abtropfgewicht

2 kleine Dosen stückige Tomaten

(mit Wasser ausspülen und zugeben

je 1 Teelöffel Paprikapulver mild, mittelscharf, rauchig

1/2 Teelöffel Paprikapulver scharf

Cayenne Pfeffer nach Geschmack (Vorsicht!)

1 gehäufter Teelöffel Backkakao

Salz und Pfeffer

2 Esslöffel Albaöl zum Anschwitzen

(oder Raps-/Sonnenblumenöl)

Zubereitung:

Die Zwiebeln und den Knoblauch im Öl gut anschwitzen.

Die Paprikastücke hinzufügen und mit anschwitzen.

Nun alle Hülsenfrüchte zufügen und ebenfalls kurz mit anschwitzen.

Die stückigen Tomaten und das Wasser dazu geben und sämtliche Gewürzen sowie den Kakao zufügen. Alles gut umrühren.

Das Chili ca 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Eventuell nochmals abschmecken.

Dazu schmeckt frisches Weißbrot.

Guten Appetit 💕

Allgemein, Hauptgerichte, Suppen und Eintöpfe

Steckrübeneintopf mit Süßkartoffeln und Petersilienwurzel

So lecker!

Steckrübeneintopf mit Süsskartoffeln und Petersilienwurzel

Ich liebe Steckrübeneintopf. Diese süßlich schmeckende Wurzel , kombiniert mit anderem leicht süßlichem Wurzelgemüse und dazu deftiger Schinken und ebenso deftige Wurst, das ist ein Hochgenuss.

Vor 2 Tagen habe ich im Bioladen eine schöne große Steckrübe, Petersilienwurzel und tolle große Süßkartoffeln bekommen. Also heute frisch ans Werk und losgeschnippelt.

Ich bereite in der Regel eine große Menge zu, weil ich gerne etwas einfriere für eine schnelle Mahlzeit, wenn keine Zeit ist. Aber, was soll ich sagen: Am zweiten Tag ist meistens alles aufgefuttert 😅.

Für 8-10 Portionen:

1 große Steckrübe gewürfelt

1 große Süßkartoffel gewürfelt

8 mittelgroße Kartoffeln gewürfelt

1 große Petersilienwurzel gewürfelt

6 Karotten gewürfelt

2 große Zwiebeln fein gewürfelt

150g magere Katenschinkenwürfel

4 Esslöffel Albaöl

1 Esslöffel Zucker

2 Liter kräftige Gemüsebrühe

4 Mettenden in Scheiben geschnitten

1 teelöffelgroßes Stück Ingwer feingerieben

Pfeffer aus der Mühle

1 Bund gehackte Petersilie

Zubereitung:

Im erhitzten Öl werden die Zwiebeln und Schinkenwürfel angebraten.

Anschließend gebt ihr die Möhren sowie den Zucker dazu und lasst sie karamellisieren.

Im Anschluss fügt ihr das gesamte Gemüse hinzu, rührt alles gut um und gießt die Brühe an.

Nun den Eintopf leicht leicht pfeffern und den Ingwer sowie die Mettenden hinzufügen.

Etwa 25 Minuten muss der Eintopf bei mittlerer Hitze köcheln bis das Gemüse weich ist.

Dann schmeckt ihr ggf. mit Salz und Pfeffer nochmals ab und fügt die Petersilie hinzu.

Ich wünsche euch Guten Appetit 💕