Allgemein, Beilagen, Gemüse, Hauptgerichte, Vegetarisch und Vegan

Bunter Reissalat

Heute habe ich einen leckeren Reissalat für euch.

Durch Orange und Zitrone ist er so frisch und leicht fruchtig. Da das Gemüse komplett gegart ist – außer der Frühlingszwiebeln- ist der Salat auch gut bekömmlich!

Als erstes

125 g Naturreis kochen

2 Zwiebeln

4 Knoblauchzehen

kleinschneiden und in

3 Esslöffel Olivenöl anschwitzen.

2 Spitzpaprika in Streifen

1 Zucchini in halbe Scheiben schneiden

und zu den Zwiebeln geben und bei mittlerer Hitze weich schmoren.

Leicht würzen mit Salz, Pfeffer und Kräutern der Provence.

Das Gemüse unter den gekochten Reis heben und

1 kleine Dose ( 140 g Abtropfgewicht) Mais

dazugeben.

Ein Dressing zubereiten aus:

3 Esslöffel weißer Balsamico

1 -2 Esslöffel Olivenöl

1 Teelöffel Sambal Olek

1 Teelöffel Agavendicksaft

1/2 Bio Orange den Abrieb (Zesten)

1/2 Zitrone ausgepresst

Salz und Pfeffer

Kräftig abschmecken!

Zum Schluss

2 Frühlingszwiebeln in Ringen

1/2 Bund gehackte Petersilie

100 g Feta zerbröselt

vorsichtig unterheben.

Etwas durchziehen lassen.

Dazu schmeckt Gegrilltes, Frikadellen, Würstchen, Fisch oder den Salat einfach nur so genießen.

Guten Appetit 💕

Allgemein, Fischgerichte, Hauptgerichte

Spargel mit Lachs vom Blech

Heute habe ich mal ein Spargelgericht für euch aufgeschrieben, das ganz anders ist als das herkömmliche. Hier wird der Spargel nicht in holländischer Soße ertränkt.

Das ist wirklich himmlisch lecker 🥰

Zutaten und Zubereitung:

1 kg Spargel

Salz

2 Esslöffel Wasser

auf ein Backblech geben und

sehr gut abdecken, damit der Spargel im eigenen Saft garen kann. . Entweder mit einem zweiten Blech und dann etwas daraufstellen, einem passenden Deckel oder Alufolie.

Ungefähr 35 Minuten bei 195 Grad O/U Hitze

garen.

3 Lachsfilets einlegen in:

2 Esslöffel Olivenöl

Salz und Pfeffer

Chiliflocken

1 Teelöffel Agavendicksaft

1 Bio Zitrone Zesten

1 Bio Orange Zesten

Den Lachs auf dem gegarten Spargel verteilen und mit der restlichen Marinade begießen.

80 g Butter schmelzen und mit dem Saft der Zitrone und Orange kurz aufschäumen lassen. Über den Spargel verteilen und das ganze ungefähr 15 weitere Minuten, diesmal aber ohne Abdeckung, im Backofen garen.

Wir essen den Spargel gerne butterweich. Wer ihn bissfest bevorzugt, einfach die erste Garzeit eventuell verkürzen. Der Gabeltest ist dafür super.

Dazu schmecken Kartoffel Drillinge.

Guten Appetit 💕

Allgemein, Hauptgerichte, Vegetarisch und Vegan

Auberginenauflauf

Dieses Gericht ist Low Carb, macht aber mega satt. Dank des Mozzarellas und Parmesan Käses.

Zutaten und Zubereitung:

4 Auberginen in Scheiben

200 g Mozzarella

frisch geriebenen Parmesan

2 kleine Dosen gewürfelte Tomaten

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

Kräuter der Provence

Olivenöl

Knoblauchgranulat

Salz

Pfeffer

Olivenöl mit Salz, Pfeffer und Knoblauchgranulat verrühren und Auberginenscheiben damit von beiden Seiten bestreichen und auf zwei mit Backpapier ausgelegten Backbleche legen.

Bei 180 Grad Umluft ungefähr 15-20 Minuten leicht bräunen.

In der Zwischenzeit das Tomatensugo zubereiten.

Dafür die Zwiebeln und Knoblauch in etwas Olivenöl anschwitzen.

Die Tomaten zufügen, die Gewürze dazugeben und köcheln lassen bis die Auberginen gar sind.

Dann etwas Tomatensugo in eine Auflaufform geben, Auberginen darauf verteilen. Dann wieder Tomatensugo darüber verteilen und weitere Auberginen darauf legen. Und wieder Tomatensugo. Ein paar Scheiben Mozzarella und etwas Parmesan darüber geben und dann weiter alles schichten bis die Zutaten verbraucht sind. Die letzte Schicht soll aus Mozzarella und Parmesan bestehen.

Und jetzt ab in den Ofen

Bei 190 Grad O/U Hitze ungefähr 20 Minuten überbacken bis der Käse geschmolzen ist und leicht Farbe angenommen hat.

Dazu passt ein grüner Pflücksalat.

Guten Appetit 💕

Allgemein, Kuchen und Torten

Schnelle Mandarinen Muffins

Ihr braucht noch etwas für eure Kaffeetafel, habt aber wenig Zeit, um etwas Aufwendiges zu backen? Wie wäre es da mal wieder mit leckeren Muffins. Die sehen hübsch aus und sind immer wieder eine schöne Abwechslung 😊

Das Originalrezept findet ihr hier:

https://www.focus.de/familie/eltern/genuss/lecker-und-saftig-fruchtige-mandarinen-muffins-mit-frischkaese-passen-super-zum-kaffee_id_69939032.html

Zutaten und Zubereitung:

Als erstes müsst ihr

eine kleine Dose Mandarinen (175 g Abtropfgewicht)

in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Anschließend

4 Eier mit

150 g Zucker aufschlagen bis die Masse schaumig und hell ist. Dann

150 g Frischkäse unterrühren und danach

100 g flüssige Butter einrühren.

1 halbe Bio Zitrone (Abrieb und Saft) zufügen und

etwas Vanillepaste

Zum Schluss

300 g Mehl und

1 Päckchen Backpulver kurz unterheben.

Den fertigen Teig in die vorbereitete Muffinform füllen und jeweils 1-1/2 Mandarinenstückchen in den Teig drücken.

Die Küchlein bei 180 Grad Ober- Unterhitze im nicht vorgeheizten Backofen ungefähr 35 Minuten backen.

Gutes Gelingen und guten Appetit 💕

Allgemein, Dipps und Aufstriche, Vegetarisch und Vegan

Salbei Pesto

*Werbung

Auf die Idee dieses unfassbar leckeren Pestos hat mich meine Tochter gebracht. Ich habe es etwas anders als sie gemacht, so wie mein Gedanke dazu war.

Da ich einen Thermomix habe, war die Herstellung denkbar einfach.

Mit einem Mixer müsstet ihr es ausprobieren, wie dort die Zeiten und Zubereitungsschritte sind.

Zutaten und Zubereitung:

100 g Cashew Nüsse

3 Knoblauchzehen

2 Teelöffel Salz

1/4 Teelöffel Pfeffer

Im Thermomix 6 Sekunden/ Stufe 6 zerkleinern.

30 g Salbeiblätter

15 g Petersilie

15 g Basilikum

100 g Parmesan in Stücken

100 ml Olivenöl

hinzufügen.

Im Thermomix 15 Sekunden/ Stufe 6,5 zerkleinern und vermischen.

Fertig ist das Pesto. Umfüllen und genießen 💕

Guten Appetit 💕

Allgemein, Vegetarisch und Vegan

Hafer-Gemüsebratlinge

*Werbung

Ich bin ja immer auf der Suche nach leckeren Alternativen, um wirklich wenig Fleisch zu essen. Da bin ich auf dieses feine Rezept gestoßen, dass auch Fleischliebhaber begeistert, denn sie sind einfach umwerfend lecker 🥰

Darüber hinaus sind diese Bratlinge auch noch richtig gesund und bestehen nur aus natürlichen Zutaten.

Bei den Fertigprodukten ist dies leider zumeist nicht der Fall.

Ich habe das Rezept für diese Bratlinge im Netz entdeckt und nach meinen Ideen umgewandelt.

Das Originalrezept findet ihr hier:

Hafer Bratlinge VEGAN // Frikadellen // Buletten vegan

Zutaten für 12 – 15 Stück:

1 Zwiebel

3 Knoblauchzehen

1 Möhre

1 kleine Zucchini (100 g)

1 Esslöffel Albaöl

1,5 Esslöffel mittelscharfer Senf

4 Esslöffel gehackte Petersilie

2 Teelöffel Kräuter der Provence

2 Teelöffel mildes Paprikapulver

3 Teelöffel geräuchertes Paprikapulver

150 ml Gemüsebrühe

150 g Haferflocken

Zubereitung:

Die Zwiebel, die Knoblauchzehen, die Möhre und Zucchini in Stücken in einer Küchenmaschine schön klein schreddern.

Im Thermomix sind das 6 Sekunden/ Stufe 6

Nun das Ganze mit dem Öl gut anschwitzen.

Im Thermomix sind das 3 Minuten/ 100 Grad/ Sanftrührstufe

Anschließend alle Gewürze, Kräuter und die Gemüsebrühe zufügen und etwas köcheln lassen (ungefähr 5 Minuten)

Im Thermomix sind das 3 Minuten/ 100 Grad/ Stufe 2

Nun kommen die Haferflocken dazu. Bei ständigem Rühren ganz kurz aufkochen lassen.

Im Thermomix ist das 1 Minute/ 80 Grad/ Stufe 3.

Nun die Masse in eine Schüssel umfüllen und alles gut abkühlen lassen.

Später werden die Bratlinge mit öligen Händen geformt, mit einem Pinsel mit Öl bestrichen und im Backofen knusprig gebraten.

Ich habe sie auf einem geölten Stein von Pampered Chef gebraten. Hierfür Albaöl auf dem Stein mit einem Pinsel verteilen. Die Bratlinge darauf legen und im nicht vorgeheizten Ofen auf der unteren Stufe bei 220 Grad Ober-Unterhitze für 45 Minuten braten. Nach 30 Minuten wenden und nochmal mit Öl bepinseln.

Oder ihr nehmt ein Backblech. Dafür legt ihr es mit Backpapier aus und legt dann die Bratlinge darauf.

Die Bratlinge sind im vorgeheizten Ofen bei 190 Grad Umluft nach ungefähr 30 – 40 Minuten fertig. Ihr müsst schauen, ob sie zwischendurch auch gewendet werden müssen.

Ihr könnt sie natürlich auch in der Pfanne braten. Das dauert ungefähr 5 Minuten auf jeder Seite. Bitte dabei stehen und gut aufpassen!

Gutes Gelingen und guten Appetit 💕

Allgemein, Suppen und Eintöpfe

Bunte cremige Blumenkohlsuppe

Ruckzuck auf dem Tisch

Ihr wisst ja ich liebe schnelle einfache Rezepte. Nun hatte ich noch einen Blumenkohl im Gemüsefach und hab überlegt, was ich mit ihm anstellen könnte.

Darüber hinaus hatte ich auch mal wieder Lust auf eine Suppe.

Et voilà – hier ist das besonders leckere Ergebnis. Und das Schöne: die Zubereitung hat gerade mal 20 Minuten gedauert!

Für ungefähr 4 Portionen

Zutaten:

1 ungefähr mittelgroßer Blumenkohl in Röschen

1 kleine Dose Mais (275 g Abtropfgewicht)

200 g TK Erbsen

1 Esslöffel Butter

2 Esslöffel Mehl

Milch

100ml Kochsahne

60 g geriebenen Parmesankäse

Frisch geriebene Muskatnuss

Salz und Pfeffer

optional: Würstchen

Zubereitung:

Die Blumenkohlröschen in einem Topf knapp mit Wasser bedecken, salzen und gut bissest garen.

In einem weiteren Topf die Butter schmelzen und dann das Mehl darunter rühren.

Alles mit dem Kochwasser ablöschen und mit einen Schneebesen schnell verrühren.

Soviel Milch und die Sahne zufügen bis eine cremige Suppenkonsistenz entsteht.

Anschließend den Parmesankäse darin unter ständigem Rühren schmelzen lassen.

Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen.

Den Mais, die Erbsen und die Blumenkohlröschen zufügen und alles gut untermischen.

Wer mag gibt jetzt noch Würstchen dazu.

Guten Appetit 💕

Allgemein, Kuchen und Torten

Solero Torte

Diese leckere Solero Torte habe ich für meine Enkelin zum Geburtstag gemacht.

Wer sie nicht dekorieren möchte, verstreicht einfach die ganze köstliche Creme auf dem Boden!

Zutaten:

250 g Löffelbiskuits

1 l Maracuja Nektar

200 g Puderzucker

3 Teelöffel Vanillepaste

5 Tütchen Sahnesteif

500 g Magerquark

600 g Frischkäse

800 ml Schlagsahne

3 Tütchen klaren Tortenguss

Zubereitung:

Die Löffelbiskuit in die Backform dicht an dicht legen und mit Maracujasaft beträufeln.

Die Schlagsahne mit dem Sahnesteif steifschlagen und beiseite stellen.

Den Quark mit dem Frischkäse, dem Puderzucker und der Vanillepaste gut verrühren.

Anschließend vorsichtig die Sahne unterrühren. 4/5 der Creme auf den Löffelbiskuits verteilen und 1-2 Stunden kaltstellen.

Den Tortenguss mit etwas Saft verrühren und mit insgesamt 750 ml Maracujasaft aufkochen lassen. Den Guss kurz ruhen lassen und dann auf der Creme verteilen. Gut auskühlen lassen und dann

mit der restlichen Creme den Kuchen verzieren.

Gutes Gelingen und guten Appetit 💕

Allgemein, Kuchen und Torten

Mandarinen-Kokoskuchen vom Blech

Ihr braucht einen schnellen Kuchen?

Hier ist er! Nur wenige Zutaten und ruckzuck zubereitet. Da kann der Besuch ja kommen.

Vor dem Servieren könnt ihr den Kuchen noch mit Puderzucker bestäuben und/ oder Sahne dazu servieren.

Uns reicht eine schöne Tasse Kaffee dazu

Zutaten und Zubereitung:

Für ein Backblech

2 kleine Dosen Mandarinen abtropfen lassen und den Saft auffangen.

2 Eier

200 ml Öl

200 g Zucker

Miteinander verrühren. Anschließend

500 g Mehl unterrühren.

Dann soviel von dem aufgefangenen Saft unterrühren bis der Teig sehr geschmeidig ist. Bei mir war es tatsächlich der ganze Saft.

Zum Schluss 1 Päckchen Backpulver

kurz unterrühren.

Wenn ihr einen Thermomix besitzt könnt ihr alles zusammen verrühren 1 Minute/ Stufe 5 und auch hier den Saft entsprechend auf Sicht nach und nach zufügen.

Zum Schluss das Backpulver 15 Sekunden/Stufe 5 unterrühren.

Den Teig auf der gefetteten und bemehlten Backpfanne verstreichen und anschließend die Mandarinen darauf verteilen und ungefähr

100-200 g Kokosraspeln darüber streuen. ( Nach Geschmack)

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft ungefähr 30 Minuten backen.

Den fertigen Kuchen herausnehmen und sofort die Sahne gleichmäßig darüber verteilen.

Den Kuchen komplett auskühlen lassen.

Für eine 26er Springform nehmt ihr die Hälfte der Zutaten.

Gutes Gelingen und guten Appetit 💕

Allgemein, Kuchen und Torten

Leckerster Käsekuchen – so cremig

Dieses leckere Käsekuchen Rezept entstand mangels ausreichend Quark im Kühlschrank. Ich wollte aber unbedingt einen Käsekuchen für meine kranken Enkelkinder und ihre Eltern backen.

Und ich wollte natürlich auch etwas für meinen Mann und mich haben.

Also habe ich es tatsächlich geschafft, aus den Zutaten zwei Kuchen zu backen. Einen in einer 24er und einen in einer 20er Form.

Ansonsten sind die Zutaten aber auch gut ausreichend für eine 26er, und wenn er nicht ganz so hoch werden soll, auch für einer 28er Form.

Herausgekommen ist aus diesem Improvisation der Zutaten ein mega leckerer und unfassbar cremiger Kuchen.

Daher möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten!

Zutaten:

Für den Mürbeboden:

80 g Butter

210 g Mehl

1 Ei

80 g Zucker

Für die Füllung:

250 g Magerquark

200 g Buko Balance

200 g Sauerrahm

175 g (kl. Becher) griechischer Joghurt 0,2%

140 flüssige Butter

1 Vanille Puddingpulver

230 g Zucker

Zitronenabrieb einer Bio Zitrone

3 Eigelb

3 Eiweiß steif geschlagen mit Prise Salz

Zubereitung:

Die Zutaten für den Teig zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Im Thermomix sind das 3 Minuten/Knetstufe.

Den fertigen Teig in der Backform ausrollen und einen kleinen Rand hochziehen. Den Boden jetzt mehrmals mit einer Gabel einstechen.

Das Eiweiß in einer großen Schüssel steifschlagen. Ich mache das immer mit meiner Kenwood.

Nun für die Füllung alle anderen Zutaten gut verrühren.

Im Thermomix 1 Minute /Stufe 4,5

Diese gut verrührten Zutaten vorsichtig unter das steif geschlagene Eiweiß heben, so dass die Luft nicht heraus gerührt wird!

Die Masse auf dem Boden verteilen und ungefähr 60 -70 Minuten im nicht vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze backen. (Nach spätestens 50 – 60 Minuten kontrollieren und eventuell abdecken mit Backpapier, damit er nicht zu dunkel wird)

Noch 30 Minuten im Backofen bei geöffneter Tür stehen lassen, damit er nicht so stark einfällt.

Gutes Gelingen und guten Appetit 💕