Blog

Allgemein, Hauptgerichte, Salate

Schneller Kartoffelsalat aus dem Thermomix

*Werbung

Dieses Rezept ist für alle geeignet, die einen Thermomix besitzen und rohe Zwiebeln vertragen 😄

Wer keinen Thermomix hat, muss einfach schnippeln und selber rühren 😉

Ihr braucht:

1,5 kg Pellkartoffeln in Scheiben geschnitten

5 Gewürzgurken in Stücken

3 kleine oder 2 mittlere Zwiebeln halbiert/geviertelt

175 g Salatmayonnaise zB Thomy

150g Skyr

130 g Gurkenwasser

4 Teelöffel Salz

1 Teelöffel frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer

50 g TK Schnittlauch und Petersilie gemischt

oder frisch gehackt

Zubereitung:

Die Zwiebeln und Gurken in den Rührtopf füllen

und 3 Sekunden/ Stufe 5 zerkleinern.

Alles nach unten schieben und die übrigen Zutaten hinzufügen.

6 Sekunden/ Stufe 3/ LINKSLAUF verrühren

und über die vorbereiteten Pellkartoffeln geben.

Alles vorsichtig verrühren und mehrere Stunden durchziehen lassen.

Guten Appetit 💕

Allgemein, Nudelgerichte, Saucen, Vegetarisch und Vegan

Beste cremige Nudelsoße aus gerösteten Tomaten und Paprika mit Erbsen

Heute habe ich eine leckere Gemüsesoße für eure Lieblingsnuden.

Eine ganz einfache, gelinsichere Soße, die mit einem tollen Aroma durchs Rösten von frischen Tomaten und Paprika im Backofen besticht.

In Kombination mit Erbsen und Sahne eine raffinierte Soße, die wirklich jede*r hinbekommt.

Den Backofen auf 200 Grad O/U Hitze oder 180 Grad Umluft vorheizen.

Währenddessen:

3 Tomaten geviertelt

2 rote Spitzpaprika in groben Stücken

1/2 rote Chilischote in Streifen

1 Zwiebel in großen Stücken

3 Knoblauchzehen längs halbiert

einige Spritzer dunklen Balsamico

1-2 Zweige Rosmarin

auf ein leicht gefettetes (ich benutze immer selbstgemachte Ghee) Backblech geben

und ungefähr 40 -45 Minuten rösten.

Nach 30 Minuten etwas Olivenöl darüber verteilen, alles kurz durchmischen und zu Ende rösten.

Anschließend alles in einen Mixer oder den Thermomix geben.

Nun fügt ihr

50 g Tomatemark

150 g Wasser

100 ml Sahne

1 Teelöffel Oregano

2 gehäufte Teelöffel Salz

1 Teelöffel frischgemahlener schwarzer Pfeffer

hinzu und und püriert das Ganze. Im Thermomix sind das 30 Sekunden/ Stufe 6.

Danach gebt ihr:

300 g TK Erbsen

dazu und lasst die Soße 8 Minuten/95 Grad/Linkslauf aufkochen.

Wer keinen Thermomix hat, füllt die pürierte Soße in einen Kochtopf und lässt die Erbsen darin gar werden.

Die fertige Soße könnt ihr mit Nudeln nach eurem Geschmack oder Zucchini Nudeln anrichten.

‼️ Auch ohne Erbsen ist die Soße ein Hochgenuss. Oder ihr fügt statt Erbsen frischen Blattspinat dazu! So köstlich 👌

Mit Parmesan bestreuen und genießen.

Guten Appetit 💕

Allgemein, Brot

Vollkornbrot ohne Hefe

*Werbung

Vollkornbrot ohne Hefe

Wer Vollkornbrot liebt und gerade keine Hefe zur Hand hat, oder diese nicht verträgt, oder mag oder Ähnliches, für diejenigen ist dieses Rezept perfekt.

Alle anderen sollten es aber trotzdem auch probieren 😉 Dieses Brot ist wirklich köstlich!

Zutaten:

350 g Roggenvollkornmehl

350 g Dinkelmehl 1260

1 Esslöffel braunen Zucker

12 g Salz

2 Eier

400 g Skyr

120 g Joghurt 0,1%

2 Backpulver

1 Esslöffel dunklen Balsamico Essig

80 ml Wasser

80 g Sonnenblumenkerne

80 Haferflocken

Haferflocken für die Backform und zum Bestreuen

Zubereitung:

Alle Zutaten, außer Sonnenblumenkerne und Haferflocken, in eine Schüssel geben und gut verkneten. Ich benutze für Teige am liebsten meine Kenny:

 

Zum Schluss die Kerne und Haferflocken unterkneten.

Eine große Kastenform,,

fetten und mit Haferflocken ausstreuen. Den schweren, etwas klebrigen Teig einfüllen und gleichmäßig verteilen. Mit Wasser bestreichen und Haferflocken darüber streuen. Die Oberfläche einmal längs einschneiden.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad O/U Hitze 60 Minuten backen. Wenn ihr den Klopftest macht und sich das Brot hohl anhört, ist es fertig!

Das Brot gleich aus der Kastenform auf ein Abkühlgitter stürzen.

Abkühlen lassen und dann

Guten Appetit 💕

Allgemein, Brot, Pizza

Pizzaboden und Weißbrot aus einem Teig

*Werbung

Ja, ihr lest richtig: ein Teig und 2 Produkte.

Pizza und Brot aus einem Teig 🥰

Einfacher geht’s kaum 🥰

Herrlich, entweder macht ihr einen knusprigen Pizzaboden aus dem Teig oder ein leckeres feinporiges Weißbrot mit einer herrlichen Krume. Oder ihr macht gleich beides aus diesem Teig.

Schaut, wie ich das gemacht habe:

Zutaten:

620 ml Wasser

1 Esslöffel braunen Zucker

10 g Hefe

20 g Salz

1 Esslöffel Olivenöl

1000 g Pizzamehl

Die Hefe und den Zucker im lauwarmen Wasser auflösen.

In der Kenwood Cooking Chef 3 Minuten bei 36 Grad verrühren.

Die übrigen Zutaten zugeben und den Teig 6 Minuten verkneten bis es schön geschmeidig und glänzend ist.

Nun sollte er 1-2 Stunden abgedeckt bei Zimmertemperatur ruhen bis er sich gut verdoppelt hat.

Die Hälfte des Teiges reicht für 2 Backbleche Pizza!

Den übrigen Teig habe ich in eine Schüssel mit Deckel getan und im Kühlschrank geparkt. Am

nächsten Tag hatte er sich tatsächlich wieder verdoppelt. Da ich keine Zeit zum Backen hatte, hab ich ihn eine weitere Nacht im Kühlschrank gelassen und den Teig also erst am übernächsten Tag weiterverarbeitet.

Nun habe ich ihn einfach auf Zimmertemperatur akklimatisieren lassen, einige Male gefaltet, rund gewirkt, oben eingeschnitten und dann in einer Form mit Deckel gebacken. Wahnsinn! Ein Teig, zwei Produkte!

Zum Backen heizt ihr den Ofen auf 230 Grad vor und lasst das Brot anschließend 45 Minuten backen. Ich habe den Ofenmeister von Pampered Chef benutzt, ein Römertopf eignet sich aber auch.

Ich wünsche euch gutes Gelingen 💕

Allgemein, Hauptgerichte, Vegetarisch und Vegan

Cremiges Gemüsecurry

Ich habe wieder ein ganz schnelles Essen für euch! Ihr müsst eigentlich nur Schnippeln 😃

Dieses Curry geht wirklich ruckzuck , ist richtig gesund und auch noch sowas von lecker 😊

Sollte die Menge für euch zu viel sein, so friert das übrige Essen einfach portionsweise ein, und ihr habt ein gesundes Essen in null Komma nix parat 😉

Ihr benötigt für 6 Portionen:

1 Teelöffel Ghee/Butterschmalz

1 rote Zwiebel

5 Knoblauchzehen

1 Aubergine

1 Karotte

1-2 Paprikaschoten

1 Süßkartoffel

(Champignons)

70 g rote Linsen

1 Glas Kichererbsen

1 kleine Dose stückige Tomaten

1 Dose Kokosmilch light

1/2 Teelöffel Harissa, Currypulver, Salz und Pfeffer nach Geschmack

Gehackte Petersilie oder Koriander zum Bestreuen

Zubereitung:

Das ganze Gemüse waschen, putzen und ggf. schälen. Anschließend alles in Würfel schneiden.

In einer großen Pfanne das Ghee/Butterschmalz erhitzen und die Zwiebel mit dem Knoblauch anschwitzen.

Dann die übrigen Gemüse zufügen und ebenfalls leicht anbraten.

Jetzt die roten Linsen dazugeben und auch etwas anrösten.

Nun geben wir die abgegossenen Kichererbsen dazu und rühren alles um.

Im Anschluss kommen die Tomaten dazu und anschließend einmal die Dose mit Wasser füllen und ebenfalls dazugeben.

Die Gewürze drüber geben. Wenn ihr unsicher seid, erstmal weniger. Am Ende könnt ihr immer noch nachwürzen!

Zu guter Letzt gebt ihr die Kokosmilch dazu, rührt sie gut unter und lasst das Ganze ungefähr 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln. Solange bis alle Gemüse weich sind.

Kurz vor dem Servieren rührt ihr die gehackten Kräuter

unter.

Dazu schmeckt Naturreis oder Naanbrot.

Das Rezept für das Naanbrot findet ihr hier:

Indisches Hähnchen-Curry mit Naan Brot

Gutes Gelingen und Guten Appetit 💕

Allgemein, Desserts

Leichtes Orangen-Zitronen Tiramisu

*Werbung

Leichtes Orangen-Zitronen Tiramisu

Man soll sich ja nicht selber loben, aber mit diesem Tiramisu ist mir ein echter Volltreffer gelungen!

So fruchtig, so leicht und so unfassbar lecker!

Leicht ist es, da nur 250g Mascarpone verwendet werden. Raffiniert wird es durch diesen tollen Orangenlikör, der den Hauch einer Kaffeenote hat. Naja, und so mega lecker ist dieses Tiramisu durch das Zusammenspiel von Zitrone und Orange 💕

Zutaten:

25-30 Löffelbiskuit

100 ml Orangensaft


60 ml von Gabis Orangen-Kaffee Likör

(alternativ Cointreau, Grand Marnier oder ähnliches, dann aber möglicherweise die Menge variieren)

250g Mascarpone

800g Magerquark oder Skyr

150g Lemoncurd

2-3 Esslöffel Zucker

Und für die Deko:

1 Bio Orange

etwas Backkakao

Zubereitung:

Die Mascarpone mit dem Quark/Skyr, dem Lemoncurd und dem Zucker im Thermomix 10 Sekunden/ Stufe 6,5 verrühren.

Den Orangensaft mit dem Likör vermischen.

In ein passendes Gefäß die erste Schicht Löffelbiskuit legen und mit einem Drittel der Saft-Likörmischung beträufeln.

Darüber einen Teil der Creme verstreichen.

Bei der 2. und 3. Schicht ganz genauso vorgehen. Etwas Creme für die Deko aufbewahren!

Die oberste Schicht der Creme mit Backkakao bestreuen, Tupfer aus Creme darauf verteilen und mit kleinen Orangenscheibchen verzieren.

Im Kühlschrank mindestens 6 Stunden durchziehen lassen, am besten aber über Nacht!

Guten Appetit💕 Ich bin gespannt, ob ihr genauso begeistert seid!

Allgemein, Dipps und Aufstriche

Oliven-Feta-Creme

*Werbung

Oliven-Feta-Creme

Dieser Dip ist so unfassbar lecker und eigentlich durch einen Zufall entstanden.

Er eignet sich als Aufstrich, zum frischen Baguette, als Beilage zum Grillen und vor allem zum Naschen, weil man einfach nicht genug davon bekommen kann 😃

Zutaten:

2 Packungen Feta

1 Packung fettreduzierten Frischkäse

1 kleiner Becher griechischen Joghurt (125g)

100 g entsteinte Oliven

2-3 Knoblauchzehen

1-2 Teelöffel Salz (nach Geschmack)

1/4 Teelöffel frischgemahlener schwarzen Pfeffer

Spritzer Zitrone ( knapper Teelöffel)

Zubereitung im Thermomix:

Die Knoblauchzehen mit 1 Teelöffel Salz 1 Sekunde/Turbo zerkleinern.

Alle weiteren Zutaten zufügen, den Feta unbedingt zerbröseln, und das Ganze 5 Sekunden/ Stufe 6 vermischen. Den Zitronensaft und eventuell noch Salz und/oder Pfeffer darüber geben und kurz 2 Sekunden/Stufe 5 unterrühren.

In ein Gefäß umfüllen und genießen!

Guten Appetit 💕

Allgemein, Brot

Rosinenbrot

*Werbung

Rosinenbrot so lecker!

Wir leben Rosinenbrot und ich finde, es muss ja nicht immer ein Hefezopf sein. Den gibt es bei uns auch nur zum griechischen Osterfest 😊

Zutaten und Zubereitung im Thermomix:

260 g Milch

50g Butter

1/2 Würfel Hefe oder 1 Tüte Trockenhefe

in den Mixtopf geben und

3 Minuten /37 Grad / Stufe 1 verrühren.

500g Mehl

60g Zucker

Geriebene Schale einer Zitrone

1/2 Teelöffel Salz zufügen und

4 Minuten / Knetstufe verkneten.

100g Rosinen oder Sultaninen zufügen und

20 Sekunden / Linksdreh / Knetstufe

unterkneten.

Den Teig umfüllen und in einer geölten Schüssel ca. eine Stunde gehen lassen.

Dann den Teig mehrmals durchboxen. (Das macht Spaß 😂)

In eine Kastenform legen und nochmal 15 Minuten gehen lassen.

Nun das Rosinenbrot ungefähr 40-45  Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad O/U Hitze backen.

Ich habe das Rosinenbrot im Zauberkasten von Pampered Chef gebacken.

‼️ Ihr könnt den Teig natürlich auch ganz traditionell mit einer Knetmaschine verkneten.

Gutes Gelingen und Guten Appetit 💕

Allgemein, Griechische Gerichte, Hauptgerichte

Schnelle Spinat-Feta Pita

Werbung

Schnelle Spinat-Feta Pita

Heute habe ich eine mega schnelle Pita für euch. Mit einem frischen Griechischer Bauernsalat dazu könnt ihr euch ans Mittelmeer träumen 😃

Zutaten:

1 Packung (450g) TK Würzspinat

3 Packungen Feta

1 Packung Frischkäse Balance

2 Eier

1 Eigelb

Schluck Milch

2 Packungen Blätterteig Rollen

Zubereitung:

Den Spinat im Kochtopf bei mittlerer Hitze auftauen lassen.

Währenddessen ein Backblech 40x30cm etwas fetten. (Ich habe den großen Ofenzauberer von Pampered Chef benutzt).

Eine Blätterteigrolle auf das Blech legen

und den Spinat darauf verteilen. Einen kleinen Rand freilassen.

2 Packungen Feta mit dem Frischkäse und den beiden Eiern und dem Eiweiß verrühren und auf dem Spinat vorsichtig verstreichen.

Anschließend die 3. Feta Packung darüber zerbröseln.

Nun die 2. Blätterteigrolle auflegen und an den Rändern mit dem unteren Teig festdrücken.

Das Eigelb mit einem kleinen Schluck Milch verquirlen und die Pita damit bestreichen.

Im vorgeheizten Ofen ungefähr 45 Minuten bei 180 Grad O/U Hitze backen. ( Beim „James“ waren es 200 Grad).

Guten Appetit 💕

Allgemein, Kuchen und Torten

Orangenkuchen

*Werbung

Orangenkuchen

Wenn ihr Zitronenkuchen ebenso liebt wie ich, dann solltet ihr bei diesem lecker/fluffigen Orangenkuchen dahin schmelzen!

Wie immer ratzfatz zubereitet und der Kaffee kann aufgesetzt werden 😉

In den Teig könnt ihr auch zusätzlich Schokodrops geben, dann aber den Zucker auf 200g reduzieren! Oder ihr macht einen Schokoguss darüber. Das ist ebenfalls sehr lecker!

Wir mögen ihn allerdings lieber pur und so richtig „orangig“. 😊

Im Thermomix:

3 Eier

250g Zucker

120 ml neutrales Speiseöl

100 ml Milch

1 Teelöffel Vanillepaste

1 Prise Salz

Saft u d Fruchtfleisch von 2 Orangen

1 Teelöffel Orangenpaste

alternativ Abrieb einer Bio Orange

270g Mehl 550er

im TM 35 Sekunden /Stufe 5 verrühren.

1 Päckchen Backpulver

dazugeben und 15 Sekunden /Stufe 5 unterrühren.

Ohne Thermomix:

Alle Zutaten, außer Mehl und Backpulver, gut verrühren und zum Schluss das Mehl und Backpulver kurz unterheben!

Den fertigen Teig in eine gefettete und bemehlte Kastenform geben und den Kuchen ca 60 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad O/U Hitze backen. Unbedingt Stäbchenprobe machen!

Eventuell zwischendurch mit Backpapier abdecken, damit er nicht zu dunkel wird!

Den Kuchen abkühlen lassen, aus der Form stürzen und mit dem Guss dick bestreichen.

Für den Guss:

150g Puderzucker mit ungefähr 1 Esslöffel frischgepresstem Orangensaft zu einem dickflüssigen Guss verrühren.