Blog

Allgemein, Kuchen und Torten

Zitronen-Mascarpone Torte mit Himbeeren

Zitronen-Mascarpone Torte mit Himbeeren

Wer Zitronen mag, wird diese super einfache und super schnelle Torte lieben.

Himmlisch lecker ist sie, diese zitronige Torte. Das verdankt sie dem Lemon Curd. Dieses könnt ihr selber zubereiten oder einfach das fertige kaufen.

Da diese Torte zum 6. Geburtstag für meine Enkeltochter war, habe ich sie mit bunten Blumen und Schmetterlingen verziert🥰

Zubereitung:

Einen Biskuitboden https://elenikochtundbackt.com/2019/06/13/biskuitboden/zweimal durschneiden.

Wenn ihr gar keine Zeit habt, geht auch ein fertiger Wiener Boden. Den Unterschied wird am Ende niemand wirklich schmecken!

Für die Füllung:

500g Mascarpone

300 g Magerquark

3 gehäufte Esslöffel Zucker

200g Lemon Curd

zu einer Creme verrühren. Zusätzlich benötigt ihr ungefähr

150ml Himbeerpüree zubereitet aus 250g TK Himbeeren oder

1 Glas Himbeer Samt Marmelade

Den ersten Boden auf eine Tortenplatte legen und einen Tortenring darum legen.

Den Boden mit Hilfe einer Winkelpalette dünn mit Himbeerpüree/Marmelade bestreichen.

Dann ein Drittel der Creme darauf verteilen.

Den zweiten Boden auflegen und ebenso verfahren. Bei dem dritten Boden genauso.

Die Torte über Nacht im Kühlschrank gut durchziehen lassen und am nächsten Tag mit Schlagsahne und wozu ihr sonst noch Lust habt dekorieren.

Gutes Gelingen und Guten Appetit 💕

Allgemein, Hauptgerichte

Klassische Lasagne

Liebt ihr Lasagne genauso wie wir? Zugegeben, die macht schon etwas mehr Arbeit, aber ist dafür auch mega lecker. Mit frischem Salat und einem Glas Rotwein ein echter Gaumenschmaus.

Ich habe euch heute mal mein Rezept aufgeschrieben, dass sich über Jahre bewährt hat 💕

Das Rezept ist für 4-6 Personen, hängt vom Hunger und Appetit ab 😄

Für diese leckere Lasagne braucht ihr:

2 Esslöffel Öl zum Anschwitzen +Anbraten

1+1 klein gewürfelte Zwiebel

4+3 kleingewürfelten Knoblauchzehen

1 Flasche passierte Tomaten

2+2 Teelöffel Kräuter der Provence

Salz und frischgemahlener Pfeffer

2 Teelöffel mildes Paprikapulver

800g Rinderhackfleisch

50 g Tomatenmark

80 g Butter

Butter für die Butterflöckchen

4 gehäufte Esslöffel Mehl

1 Liter Milch

Salz

frisch gemahlene Muskatnuss

150g Parmesankäse frisch gerieben

ungefähr 250g Lasagneplatten

Für das Tomatensugo:

Das Öl in einer Pfanne erhitzen

1 Zwiebel und 4 Knoblauchzehen dazugeben und anschwitzen.

Die passiertenTomaten zufügen und mit

Pfeffer, Salz und 2 Teelöffeln Kräuter der Provence würzen.

30 Minuten mit geschlossenem Deckel einkochen lassen.

So lecker sieht das Sugo fertig aus!

Anschliessend alles umfüllen und zur Seite stellen.

Für das Hackfleisch:

Im übriggebliebenen Fett der Pfanne das Rinderhackfleisch mit

1 Zwiebel und 3 Knoblauchzehen

krümelig anbraten bis keine Flüssigkeit mehr zu sehen ist.

Nun das Tomatenmark unterrühren und danach mit 80 ml Wasser ablöschen. Nun wird alles kräftig mit Salz, Pfeffer, mildem Paprikapulver und 3 Teelöffeln Kräuter der Provence abgeschmeckt. Die Pfanne ebenfalls zur Seite stellen.

Für die Bechamelsauce:

Die Butter erhitzen und dann das Mehl mit einem Schneebesen unterrühren.

1 l Milch nach und nach unterrühren, so dass eine dicke Sauce entsteht. Mit

Salz und Muskatnuss abschmecken.

Anschließend 3-4 Esslöffel frischgeriebenen Parmesankäse unterrühren.

Leider lässt es sich kaum vermeiden, dass die Soße am Boden etwas ansetzt, immer schön rühren, dann könnt ihr den Topf anschließend leicht reinigen!

In einer größeren Auflaufform zuerst etwas Tomatensoße einfüllen und anschließend etwas Fleisch darüber verteilen. Zum Schluss etwas Bechamelsauce darüber geben. Nun alles mit Lasagnenudeln bedecken. Eventuell auch Scheiben zerbrechen, damit alles mit Nudelplatten bedeckt ist!

Dann wieder von vorne mit den Saucen beginnen und so lange schichten, bis alles aufgebraucht ist. Die letzte Schicht sollte eine dicke Schicht Bechamelsauce sein. Den restlichen Parmesankäse darauf verteilen und einige Butterflöckchen darüber geben.

Im Backofen ungefähr 45 Minuten bei 180 Grad O/U Hitze oder 160 Grad Umluft backen bis die Lasagne goldbraun ist.

Sieht die nicht köstlich aus?

Gutes Gelingen und Guten Appetit 💕

Allgemein, Suppen und Eintöpfe, Vegetarisch und Vegan

Raffiniertes Curry mit roten Linsen und Süßkartoffel

Raffiniertes Curry mit roten Linsen und Süßkartoffel

Hier habe ich wieder ein ganz schnelles, aber raffiniertes veganes Gericht mit süßlich – pikant/scharfem Geschmack für euch.

Einfach so köstlich 💕

Zutaten:

3 Möhren in Scheiben

1 Paprika rot gewürfelt

1 große Süßkartoffel in Würfeln

1 große Zwiebel gewürfelt

6 Knoblauchzehen in grobe Scheiben

2 kleine Dosen geschälte Tomaten

1 Glas Kichererbsen (220g Nettogewicht)

200g rote Linsen

1 Handvoll Rosinen

2 Teelöffel Paprikapulver mild

1 Teelöffel Paprikapulver mittelscharf

Currypulver nach Geschmack

Salz

Pfeffer

125 ml Kokosmilch

etwas Öl zum Anschwitzen

1 Teelöffel Zucker zum Karamellisieren

Zubereitung:

Das vorbereitete Gemüse in einem größeren Topf anschwitzen und anschließend karamellisieren.

Währenddessen die abgespülten Kichererbsen in einer Pfanne ohne Öl anbraten, so dass sie aufplatzen.

Nun die roten Linsen zum Gemüse hinzufügen, umrühren und anschließend die Tomaten zufügen. Mit 1 1/2 Dosen Wasser ablöschen.

Die Gewürze zugeben, die Kichererbsen und Rosinen ebenso und das Ganze sanft köcheln lassen, bis alles gar sind. Das dauert ungefähr 20 Minuten. Falls nötig noch eine weitere 1/2 Dose Wasser dazugeben.

Dann die Kokosmilch unterrühren und nochmals abschmecken.

Mit Naturreis und/ oder Naan Brot oder einfach anderem Brot servieren.

Guten Appetit 💕

Weiterlesen „Raffiniertes Curry mit roten Linsen und Süßkartoffel“
Allgemein, Suppen und Eintöpfe

Schnippelbohnen Eintopf

Schnippelbohnen – Eintopf

Wer kennt ihn nicht? Ich hatte diesen Eintopf aber schon lange nicht mehr gemacht. Und da ich gerade unseren Tiefkühler aufräume, passte sich das gut und ich habe einen meiner Lieblingseintöpfe für euch aufgeschrieben.

Für 6 Personen:

1,5 kg TK Brechbohnen

600 g geschälte Kartoffeln, gewürfelt

80 g Schinkenwürfel

4 Mettenden in Scheiben

1 große Zwiebel gewürfelt

100 g Tomatenmark

1,3 l kräftige Gemüsebrühe

1 Esslöffel braunen Zucker

1 Esslöffel Bohnenkraut

dunklen Balsamico Essig nach Geschmack

einige Prisen schwarzen Pfeffer

Salz

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Schinken anschwitzen.

Die Mettenden zufügen und anbraten. Anschließend die Kartoffeln dazugeben und alles mit dem Zucker karamellisieren.

Nun wird das Tomatenmark zugefügt, kurz unterrühren und alles mit der Brühe ablöschen.

Jetzt das Bohnenkraut unterrühren und die Brechbohnen zufügen. (Ich hatte noch einen kleinen Rest Prinzessbohnen und habe sie einfach mitbenutzt.)

Den Eintopf jetzt zirka 30 Minuten gar köcheln lassen. Zum Schluss mit dem Balsamico Essig, Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit 💕

Allgemein, Beilagen, Gemüse

Kartoffelpüree gelingsicher aus dem Thermomix

*Werbung

‼️Dieses Rezept richtet sich an alle, die einen Thermomix besitzen‼️

Mögt ihr das Püree aus dem Thermomix auch nicht so gerne, weil es so kleistrig, klebrig wird?

Ich habe hier eine mega Alternative für euch und so gelingt es tatsächlich ganz großartig, ganz locker, wie selbst gestampft! Versprochen 😊

Für 2-3 Portionen benötigt ihr:

600g Kartoffeln

70 g Wasser

130g Milch

30g Butter

1 Teelöffel Salz

frischgemahlene Muskatnuss nach Gusto

Als erstes setzt ihr den Schmetterling ein.

Anschließend die Kartoffeln je nach Größe achteln, vierteln oder halbieren und in den Mixtopf geben.

Nun fügt ihr sämtliche anderen Zutaten hinzu und stellt den Thermomix auf 100 Grad/ 20 Minuten/ Stufe 1.

Danach habt ihr ein tolles Püree mit ein wenig kleinen Stückchen darin, eben wie selbst gestampft.

[Wer es nun noch feiner möchte, etwas Milch hinzufügen (20-30g) und einfach kurz auf Stufe 2-3 zusätzlich pürieren, aber mit Schmetterling!]

Nun den Schmetterling entfernen und servieren.

‼️Tipp: Dieses Rezept funktioniert bis 900g Kartoffeln. Dann die anderen Zutaten entsprechend erweitern und die Garzeit auf 23 Minuten anpassen!

Guten Appetit 💕

 

Allgemein

Heringhappen in Sahne-Joghurt Soße

Wenn es mal wieder ganz schnell gehen muss!

Ruckzuck auf dem Tisch. Ihr braucht nur einen guten Fischhändler, der wirklich leckere Sahne -Heringsfilets im Angebot hat und noch ein paar extra Löffel Soße spendiert! Ich verlängere diese Soße grundsätzlich, da sie zum einen zu fettig und zum anderen immer viel zu wenig ist.

Für 2 Personen:

5-6 Heringsfilets in Sahnesoße

1 Zwiebel

1 Apfel

4 Gewürzgurken

250 g fettarmen Joghurt (0,1%)

Salz

Pfeffer

Die Zwiebel würfeln, ebenso den Apfel und die Gewürzgurken.

Die Heringsfilets in mundgerechte Stücke schneiden.

Alles in eine Schüssel geben, die Sahnesoße zufügen und den Joghurt dazugeben. Alles miteinander gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Im Thermomix:

Die halbierte Zwiebel 3 Sekunden/ Stufe 6 zerkleinern. Nach unten schieben.

Den geviertelten Apfel und die gestückelten Gewürzgurken ebenfalls 3 Sekunden/ Stufe 5 zerkleinern. Alles nach unten schieben.

Nun die in mundgerechte Stücke geschnittenen Heringsfilets mit der gesamten Sahnesoße und dem Joghurt in den TM geben, salzen und pfeffern und 10 Sekunden/Stufe 4/ Linkslauf verrühren.

In eine Schüssel umfüllen und im Kühlschrank mindestens 2 Stunden durchziehen lassen.

Dazu schmecken Pellkartoffeln oder Bratkartoffeln.

Guten Appetit 💕

Allgemein, Hauptgerichte, Vegetarisch und Vegan

Shakshuka mit Kürbis

*Werbung

Shakshuka mit Kürbis

Kennt ihr dieses Pfannengericht, das aus einer scharfen Tomatensoße mit Zwiebeln, Paprika und pochierten Eiern besteht?

Ein leckeres Essen aus der schnellen Küche!

Ich hatte noch einen halben Kürbis übrig und da mich dieses Gericht schon lange gereizt hat, dachte ich mir, dass man es doch auch einmal unter Zugabe von leckerem Butternutkürbis zubereiten kann.

Die Kombi mit diesem leicht süßlich schmeckenden Kürbis und der Schärfe der Gewürze ist wirklich bombastisch lecker. Kann ich euch wirklich nur empfehlen.

Wer übrigens das Brot weglässt, hat ein tolles Low Carb Gericht gezaubert.

Für 2 Personen

Zutaten:

1/2 Butternut Kürbis gewürfelt

1 rote Paprikaschote in Stücken

1 Zwiebel gewürfelt

3 Knoblauchzehen kleingeschnitten

2 Dosen Tomaten gestückelt

1 Teelöffel mildes Paprikapulver

Cayenne Pfeffer nach Geschmack

Salz

Pfeffer

Knoblauchgranulat

4 Eier

2 Esslöffel Olivenöl

Petersilie, Schnittlauch zum Bestreuen

Zubereitung:

Ich habe diese tolle Pfanne benutzt:

Die Zwiebelwürfel im Olivenöl anschwitzen.

Den Kürbis und Knoblauch dazugeben und ebenfalls anschwitzen.

Mit dem Paprikapulver, Cayenne Pfeffer, Salz und Pfeffer würzen. Anschließend die Paprika zufügen und auch anschwitzen.

Alles mit den Tomaten ablöschen und die Dosen mit etwas Wasser ausspülen und ebenfalls in die Pfanne geben. Nun alles ungefähr 30 Minuten bei mittlerer Hitze sanft köcheln lassen bis der Kürbis weich ist.

Nochmals alles abschmecken, jetzt auch mit Knoblauchgranulat.

Vier kleine Kuhlen in die angedickte Soße machen und die Eier darin aufschlagen. Den Deckel der Pfanne auflegen und die Eier zur gewünschten Konsistenz stocken lassen.

Anschließend alles mit den Kräutern bestreuen und mit Weißbrot genießen.

Guten Appetit 💕

Allgemein, Hauptgerichte, Suppen und Eintöpfe, Vegetarisch und Vegan

Chili sin Carne – fleischlos genießen

Chili sin Carne

Es geht auch mal ohne Fleisch und tut unserem Körper gut!

Dieses vegane Chili mit Kichererbsen und Co. ist so lecker und bekommt seinen geschmacklichen Kick durch Zugabe von etwas Backkakao.

Keine Angst vor dem Kakao, er rundet den Geschmack lediglich sehr lecker ab und ist keinesfalls herauszuschmecken!

Die Schärfe könnt ihr natürlich selber bestimmen. Erstmal etwas vorsichtig sein, nachwürzen geht immer!

Für 4-5 Personen

Zutaten:

2 Zwiebeln in Würfeln

mindestens 5 Knoblauchzehen gewürfelt

2 rote Paprikaschoten in Stücken

1 Dose Mais 285 g Abtropfgewicht

1 Dose Kidneybohnen 250 g Abtropfgewicht

(gut abgespült)

1 Dose Kichererbsen 220g Abtropfgewicht

2 kleine Dosen stückige Tomaten

(mit Wasser ausspülen und zugeben

je 1 Teelöffel Paprikapulver mild, mittelscharf, rauchig

1/2 Teelöffel Paprikapulver scharf

Cayenne Pfeffer nach Geschmack (Vorsicht!)

1 gehäufter Teelöffel Backkakao

Salz und Pfeffer

2 Esslöffel Albaöl zum Anschwitzen

(oder Raps-/Sonnenblumenöl)

Zubereitung:

Die Zwiebeln und den Knoblauch im Öl gut anschwitzen.

Die Paprikastücke hinzufügen und mit anschwitzen.

Nun alle Hülsenfrüchte zufügen und ebenfalls kurz mit anschwitzen.

Die stückigen Tomaten und das Wasser dazu geben und sämtliche Gewürzen sowie den Kakao zufügen. Alles gut umrühren.

Das Chili ca 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Eventuell nochmals abschmecken.

Dazu schmeckt frisches Weißbrot.

Guten Appetit 💕

Allgemein

Sylter Apfelkuchen

Kennt ihr das auch? Die Äpfel schrumpeln vor sich hin und man weiß nicht, was man damit machen soll? Na, schnell einen Kuchen backen!

Dieser Apfelkuchen ist so, so lecker, den müsst ihr testen!

Das Rezept stammt ursprünglich von der Sansibar auf Sylt. Ich habe es leicht abgewandelt.

Ihr benötigt für diesen Kuchen entweder eine 28er Springform, einen Backrahmen (auf 30×30 cm einstellen und auf ein Backblech geben) oder eine andere Form dieser Größe, was ihr eben so habt! Gut einfetten und bemehlen nicht vergessen!

Zutaten und Zubereitung:

10 säuerliche Äpfel

schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Dann mit dem

Saft einer Zitrone

100g braunem Zucker

2 Teelöffeln Zimt

vermischen.

Jetzt den Backofen auf 180 Grad O/U Hitze vorheizen.

Wenn ihr eine Form von PC ( Pampered Chef) benutzt, auf 200 Grad vorheizen. Ich habe den Bäker benutzt.

Nun

320g Butter

4 Eier

320g Zucker

zu einer geschmeidigen Masse aufschlagen.

1 großen Esslöffel Rum, oder etwas mehr….

50ml Milch

450g Mehl

1 Päckchen Backpulver

unterrühren und den fertigen Teig zur Hälfte in der Backform verstreichen.

Anschließend die Äpfel darüber gleichmäßig verteilen und zum Schluss den restlichen Teig darauf verstreichen.

Den Kuchen ungefähr 40 Minuten backen. Nach etwa 25 Minuten mit Backpapier abdecken, damit er nicht zu dunkel wird!

Wenn der Apfelkuchen abgekühlt ist, mit Puderzucker bestreuen.

Viel Spaß beim Nachbacken und Guten Appetit 💕

Allgemein, Kuchen und Torten

Schnelle Windbeuteltorte

💕Zum 2. Advent gab es Windbeuteltorte 💕

Diese Torte ist schnell zubereitet und dabei ein Hochgenuss und ein richtiger Hingucker!

Das Rezept habe ich im Internet entdeckt und leicht abgeändert. Als erstes bereitet ihr einen Biskuitboden zu.

Anschliessend stellt ihr eine Creme her. Hierfür:

2 Becher Schlagsahne mit

3 Sahnesteif und 

6 Esslöffeln Gelierzucker 

steif schlagen. Nun werden

2 Becher saure Sahne und

1 Teelöffel  Zitronenpaste, alternativ Zitronenabrieb

daruntergerührt.

Der Biskuitboden wird nach dem Abkühlen einmal waagerecht durchgeschnitten.

Die untere Hälte auf eine Tortenplatte legen. Einen hohen!! Tortenkranz darum legen. Nun etwas Sahnecreme auf der einen Hälfte verteilen. Anschließend

1 Packung TK Windbeutel (gefroren)

darauf verteilen und danach die restliche Creme darüber streichen. Die 2. Hälfte des Bodens auflegen.

300g TK Früchte (gefroren)

auf den Boden geben. Aus

2 Tütchen Tortenguss

nach Anleitung zubereiten und vorsichtig über den Früchten verteilen.

Jetzt könnt ihr die Torte noch je nach Bedarf verzieren.

Im Kühlschrank die Windbeuteltorte mindestens 24 Stunden durchziehen lassen.

Guten Appetit 💕