Blog

Allgemein, Kuchen und Torten

Orangenkuchen

*Werbung

Orangenkuchen

Wenn ihr Zitronenkuchen ebenso liebt wie ich, dann solltet ihr bei diesem lecker/fluffigen Orangenkuchen dahin schmelzen!

Wie immer ratzfatz zubereitet und der Kaffee kann aufgesetzt werden 😉

In den Teig könnt ihr auch zusätzlich Schokodrops geben, dann aber den Zucker auf 200g reduzieren! Oder ihr macht einen Schokoguss darüber. Das ist ebenfalls sehr lecker!

Wir mögen ihn allerdings lieber pur und so richtig „orangig“. 😊

Im Thermomix:

3 Eier

250g Zucker

120 ml neutrales Speiseöl

100 ml Milch

1 Teelöffel Vanillepaste

1 Prise Salz

Saft u d Fruchtfleisch von 2 Orangen

1 Teelöffel Orangenpaste

alternativ Abrieb einer Bio Orange

270g Mehl 550er

im TM 35 Sekunden /Stufe 5 verrühren.

1 Päckchen Backpulver

dazugeben und 15 Sekunden /Stufe 5 unterrühren.

Ohne Thermomix:

Alle Zutaten, außer Mehl und Backpulver, gut verrühren und zum Schluss das Mehl und Backpulver kurz unterheben!

Den fertigen Teig in eine gefettete und bemehlte Kastenform geben und den Kuchen ca 60 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad O/U Hitze backen. Unbedingt Stäbchenprobe machen!

Eventuell zwischendurch mit Backpapier abdecken, damit er nicht zu dunkel wird!

Den Kuchen abkühlen lassen, aus der Form stürzen und mit dem Guss dick bestreichen.

Für den Guss:

150g Puderzucker mit ungefähr 1 Esslöffel frischgepresstem Orangensaft zu einem dickflüssigen Guss verrühren.

Allgemein, Salate

Bunter Salatteller mit Avocado und gebackenem Schafskäse

Heute war mal ein richtiger Vitaminkick angesagt.

Ein bunter Salat, der mit Ei, Avocado und gebackenem Schafskäse zu einem richtigen Sattmacher wird.

Und dazu unbedingt mein mega leckeres Fruchtiges Himbeer-Heidelbeerdressing auf Vorrat 😃

Zutaten:

Mengen nach Bedarf!

Pflücksalat

Rucola

Tomaten

Salatgurke

Radieschen

Frühlingszwiebeln

1/2 Avocado pro Person

1 Ei pro Person

1/2 Packung gebackenem Schafskäse pro Person

Alle Zutaten nett anrichten und das Dressing separat dazu reichen.

Guten Appetit 💕

 

Allgemein, Dressing

Himbeer- Heidelbeer Balsamico

* Werbung

Himbeer-Heidelbeer Balsamico

Dieser fruchtige Balsamico ist schnell hergestellt, hält sich monatelang im Kühlschrank und es lässt sich somit binnen Sekunden ein tolles Dressing herstellen.

Oder einfach den Salat würzen, etwas Balsamico und Olivenöl darüber träufeln und ruckzuck habt ihr den Salat lecker angemacht!

Ergibt ca 1 Liter

250g TK Himbeeren aufgetaut

100g TK Heidelbeeren aufgetaut

1 Teelöffel großes Stück Ingwer in Scheiben

300g braunen Zucker

500 ml weißen Balsamicoessig

Für die Zubereitung im Thermomix:

10 Minuten / 100 Grad/ Stufe 1 aufkochen.

Dann den Messbecher entfernen, und nochmals alles 5 Minuten/100 Grad einkochen lassen.

Anschließend das Ganze 1 Minute/ Stufe 6- 10 aufsteigend pürieren.

Für die Zubereitung ohne Thermomix:

In einem Kochtopf die Zutaten 20 Minuten einkochen lassen und anschließend mit einem Zauberstab ausgiebig pürieren.

Um die Kerne der Himbeeren zu entfernen, den Essig nun durch ein feines Sieb gießen und alles in gut ausgespülte Flaschen abfüllen.

Um den Balsamico besser dosieren zu können, habe ich den Eingießer von der Essigflasche in meine Flasche eingesetzt!

Allgemein, Dressing

Fruchtiges Himbeer-Heidelbeerdressing auf Vorrat

*Werbung

Die Menge reicht für 6 Salatportionen. Wer einen größeren Vorrat braucht, einfach die Mengen entsprechend erweitern. Da das Dressing superschnell zubereitet ist, mache ich immer nur diesen kleinen Vorrat!

Zutaten für ungefähr 200 ml.

6 Esslöffel Himbeer- Heidelbeer Balsamico

12 Esslöffel Olivenöl

1 Messerspitze Senf

3 Teelöffel Salz

1 Teelöffel frischgemahlener schwarzer Pfeffer

Die Zutaten in einem Mixer gut vermischen und in eine verschließbare Flasche abfüllen.

Vor Gebrauch die Flasche gut schütteln!

Wundert euch nicht, dass sich das fruchtige Balsamico nach unten absetzt. Ihr habt hier ein Produkt, das aus ausschließlich natürlichen Zutaten besteht und daher keine Emulgatoren enthält!

Im Kühlschrank hält das Dressing mindestens eine Woche.

‼️Tipp: Sehr lecker wird dieses Dressing mit einer zusätzlichen Knoblauchzehe!

Für die Zubereitung von Dressing liebe ich dieses kleine Multitalent:

Allgemein, Geflügel, Hauptgerichte

Hähnchenbrustfilets überbacken in Tomatensoße mit Mozzarella

* Werbung

Hähnchenbrustfilets überbacken in Tomatensoße mit Mozzarella

Heute habe ich wieder ein superschnelles und superleckeres Gericht für euch.

Die Soße ist nach dem Garen des Gerichts ein wenig wässerig, aber wir haben uns darum fast gestritten, weil sie so extrem gut schmeckt und sich richtig zum Dippen mit frischem Brot anbietet! Aber obwohl wir kein frisches Baguette oder Ähnliches hatten, haben wir die Soße tatsächlich um die Wette aus der Auflaufform gelöffelt 😄

Ich kann nur sagen: Ober köstlich!

Zutaten für 3-4 Personen:

3-4 Hähnchenbrustfilets

2 kleine Dosen geschälte Tomaten

1 Zwiebel sehr klein geschnitten

4-5 Knoblauchzehen grob in Scheiben

2 Packungen Mozzarella in Scheiben

Kräuter der Provence

frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Salz

1,5 Esslöffel hoch erhitzbares Speiseöl

Zubereitung:

Das Öl in einer Auflaufform verteilen. Ich habe die große Ofenhexe von Pampered Chef benutzt.

Nun die Hähnchenbrustfilets in der Form verteilen. Gut salzen, pfeffern und ungefähr 1 Teelöffel Kräuter der Provence darüber streuen.

Die Knoblauchzehen und Zwiebel darauf verteilen.

Anschließend die Tomaten darüber geben und die Tomaten mit einer Gabel ein wenig platt drücken.

Dann werden die Mozzarellascheiben verteilt und alles nochmals leicht gewürzt.

Das Ganze im nicht vorgeheizten Ofen bei 200-220 Grad O/U Hitze auf der unteren Schiene 35 Minuten garen.

Ich habe in der Zwischenzeit Kartoffelspalten mit Rosmarin in der Heißluftfritteuse knusprig zubereitet.

Beides hat exakt die gleiche Zubereitungsdauer.

Guten Appetit 💕

Allgemein, Suppen und Eintöpfe

Erbsensuppe mit Würstchen

Erbsensuppe mit Würstchen

Ich liebe Erbsensuppe, weil sie so lecker ist.

Durch die zuletzt hinzugefügten Erbsen und die Würstchenscheiben, hat sie trotz des Pürierens noch einen angenehmen Biss.

Das Rezept geht schnell, ist einfach und überzeugt auch meine Familie 😊

Für 4-6 Personen

Zutaten:

10 Kartoffeln in Würfeln

2 große Möhren in Würfeln

1 große Zwiebel gewürfelt

160g Schinkenwürfel

1 Teelöffel Zucker

1 Esslöffel Öl zum Anschwitzen

1,3 Liter kräftige Gemüsebrühe

2 Packungen TK Erbsen (900-1000g insgesamt)

1 Glas Wiener Würstchen in Scheiben

1 Teelöffel Majoran

schwarzen Pfeffer und Salz

Zubereitung:

Die Zwiebel und die Schinkenwürfel gut anschwitzen. Dann die Möhren zufügen kurz mit anschwitzen und anschließend mit dem Zucker kurz karamellisieren lassen.

Nun die Kartoffeln dazugeben, ebenfalls kurz mit anschwitzen und die Erbsen zufügen. Etwa 2-300 g Erbsen zuvor beiseite stellen!

Nun das Ganze mit der Gemüsebrühe ablöschen und den Majoran und etwas gemahlenen Pfeffer unterrühren.

Die Suppe nun knapp 20 Minuten auf mittlerer Stufe vor sich hin köcheln lassen. Wenn die Kartoffeln weich sind, wird die Suppe zu der Konsistenz püriert, die ihr gerne haben möchtet.

Nun die übrigen Erbsen hinzufügen, ebenso die Würstchenscheiben, und die Erbsensuppe nochmals 5 Minuten köcheln lassen.

Gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Guten Appetit 💕

Allgemein, Kuchen und Torten

Zitronen-Mascarpone Torte mit Himbeeren

Zitronen-Mascarpone Torte mit Himbeeren

Wer Zitronen mag, wird diese super einfache und super schnelle Torte lieben.

Himmlisch lecker ist sie, diese zitronige Torte. Das verdankt sie dem Lemon Curd. Dieses könnt ihr selber zubereiten oder einfach das fertige kaufen.

Da diese Torte zum 6. Geburtstag für meine Enkeltochter war, habe ich sie mit bunten Blumen und Schmetterlingen verziert🥰

Zubereitung:

Einen Biskuitboden https://elenikochtundbackt.com/2019/06/13/biskuitboden/zweimal durschneiden.

Wenn ihr gar keine Zeit habt, geht auch ein fertiger Wiener Boden. Den Unterschied wird am Ende niemand wirklich schmecken!

Für die Füllung:

500g Mascarpone

300 g Magerquark

3 gehäufte Esslöffel Zucker

200g Lemon Curd

zu einer Creme verrühren. Zusätzlich benötigt ihr ungefähr

150ml Himbeerpüree zubereitet aus 250g TK Himbeeren oder

1 Glas Himbeer Samt Marmelade

Den ersten Boden auf eine Tortenplatte legen und einen Tortenring darum legen.

Den Boden mit Hilfe einer Winkelpalette dünn mit Himbeerpüree/Marmelade bestreichen.

Dann ein Drittel der Creme darauf verteilen.

Den zweiten Boden auflegen und ebenso verfahren. Bei dem dritten Boden genauso.

Die Torte über Nacht im Kühlschrank gut durchziehen lassen und am nächsten Tag mit Schlagsahne und wozu ihr sonst noch Lust habt dekorieren.

Gutes Gelingen und Guten Appetit 💕

Allgemein, Hauptgerichte

Klassische Lasagne

Liebt ihr Lasagne genauso wie wir? Zugegeben, die macht schon etwas mehr Arbeit, aber ist dafür auch mega lecker. Mit frischem Salat und einem Glas Rotwein ein echter Gaumenschmaus.

Ich habe euch heute mal mein Rezept aufgeschrieben, dass sich über Jahre bewährt hat 💕

Das Rezept ist für 4-6 Personen, hängt vom Hunger und Appetit ab 😄

Für diese leckere Lasagne braucht ihr:

2 Esslöffel Öl zum Anschwitzen +Anbraten

1+1 klein gewürfelte Zwiebel

4+3 kleingewürfelten Knoblauchzehen

1 Flasche passierte Tomaten

2+2 Teelöffel Kräuter der Provence

Salz und frischgemahlener Pfeffer

2 Teelöffel mildes Paprikapulver

800g Rinderhackfleisch

50 g Tomatenmark

80 g Butter

Butter für die Butterflöckchen

4 gehäufte Esslöffel Mehl

1 Liter Milch

Salz

frisch gemahlene Muskatnuss

150g Parmesankäse frisch gerieben

ungefähr 250g Lasagneplatten

Für das Tomatensugo:

Das Öl in einer Pfanne erhitzen

1 Zwiebel und 4 Knoblauchzehen dazugeben und anschwitzen.

Die passiertenTomaten zufügen und mit

Pfeffer, Salz und 2 Teelöffeln Kräuter der Provence würzen.

30 Minuten mit geschlossenem Deckel einkochen lassen.

So lecker sieht das Sugo fertig aus!

Anschliessend alles umfüllen und zur Seite stellen.

Für das Hackfleisch:

Im übriggebliebenen Fett der Pfanne das Rinderhackfleisch mit

1 Zwiebel und 3 Knoblauchzehen

krümelig anbraten bis keine Flüssigkeit mehr zu sehen ist.

Nun das Tomatenmark unterrühren und danach mit 80 ml Wasser ablöschen. Nun wird alles kräftig mit Salz, Pfeffer, mildem Paprikapulver und 3 Teelöffeln Kräuter der Provence abgeschmeckt. Die Pfanne ebenfalls zur Seite stellen.

Für die Bechamelsauce:

Die Butter erhitzen und dann das Mehl mit einem Schneebesen unterrühren.

1 l Milch nach und nach unterrühren, so dass eine dicke Sauce entsteht. Mit

Salz und Muskatnuss abschmecken.

Anschließend 3-4 Esslöffel frischgeriebenen Parmesankäse unterrühren.

Leider lässt es sich kaum vermeiden, dass die Soße am Boden etwas ansetzt, immer schön rühren, dann könnt ihr den Topf anschließend leicht reinigen!

In einer größeren Auflaufform zuerst etwas Tomatensoße einfüllen und anschließend etwas Fleisch darüber verteilen. Zum Schluss etwas Bechamelsauce darüber geben. Nun alles mit Lasagnenudeln bedecken. Eventuell auch Scheiben zerbrechen, damit alles mit Nudelplatten bedeckt ist!

Dann wieder von vorne mit den Saucen beginnen und so lange schichten, bis alles aufgebraucht ist. Die letzte Schicht sollte eine dicke Schicht Bechamelsauce sein. Den restlichen Parmesankäse darauf verteilen und einige Butterflöckchen darüber geben.

Im Backofen ungefähr 45 Minuten bei 180 Grad O/U Hitze oder 160 Grad Umluft backen bis die Lasagne goldbraun ist.

Sieht die nicht köstlich aus?

Gutes Gelingen und Guten Appetit 💕

Allgemein, Suppen und Eintöpfe, Vegetarisch und Vegan

Raffiniertes Curry mit roten Linsen und Süßkartoffel

Raffiniertes Curry mit roten Linsen und Süßkartoffel

Hier habe ich wieder ein ganz schnelles, aber raffiniertes veganes Gericht mit süßlich – pikant/scharfem Geschmack für euch.

Einfach so köstlich 💕

Zutaten:

3 Möhren in Scheiben

1 Paprika rot gewürfelt

1 große Süßkartoffel in Würfeln

1 große Zwiebel gewürfelt

6 Knoblauchzehen in grobe Scheiben

2 kleine Dosen geschälte Tomaten

1 Glas Kichererbsen (220g Nettogewicht)

200g rote Linsen

1 Handvoll Rosinen

2 Teelöffel Paprikapulver mild

1 Teelöffel Paprikapulver mittelscharf

Currypulver nach Geschmack

Salz

Pfeffer

125 ml Kokosmilch

etwas Öl zum Anschwitzen

1 Teelöffel Zucker zum Karamellisieren

Zubereitung:

Das vorbereitete Gemüse in einem größeren Topf anschwitzen und anschließend karamellisieren.

Währenddessen die abgespülten Kichererbsen in einer Pfanne ohne Öl anbraten, so dass sie aufplatzen.

Nun die roten Linsen zum Gemüse hinzufügen, umrühren und anschließend die Tomaten zufügen. Mit 1 1/2 Dosen Wasser ablöschen.

Die Gewürze zugeben, die Kichererbsen und Rosinen ebenso und das Ganze sanft köcheln lassen, bis alles gar sind. Das dauert ungefähr 20 Minuten. Falls nötig noch eine weitere 1/2 Dose Wasser dazugeben.

Dann die Kokosmilch unterrühren und nochmals abschmecken.

Mit Naturreis und/ oder Naan Brot oder einfach anderem Brot servieren.

Guten Appetit 💕

Weiterlesen „Raffiniertes Curry mit roten Linsen und Süßkartoffel“
Allgemein, Suppen und Eintöpfe

Schnippelbohnen Eintopf

Schnippelbohnen – Eintopf

Wer kennt ihn nicht? Ich hatte diesen Eintopf aber schon lange nicht mehr gemacht. Und da ich gerade unseren Tiefkühler aufräume, passte sich das gut und ich habe einen meiner Lieblingseintöpfe für euch aufgeschrieben.

Für 6 Personen:

1,5 kg TK Brechbohnen

600 g geschälte Kartoffeln, gewürfelt

80 g Schinkenwürfel

4 Mettenden in Scheiben

1 große Zwiebel gewürfelt

100 g Tomatenmark

1,3 l kräftige Gemüsebrühe

1 Esslöffel braunen Zucker

1 Esslöffel Bohnenkraut

dunklen Balsamico Essig nach Geschmack

einige Prisen schwarzen Pfeffer

Salz

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Schinken anschwitzen.

Die Mettenden zufügen und anbraten. Anschließend die Kartoffeln dazugeben und alles mit dem Zucker karamellisieren.

Nun wird das Tomatenmark zugefügt, kurz unterrühren und alles mit der Brühe ablöschen.

Jetzt das Bohnenkraut unterrühren und die Brechbohnen zufügen. (Ich hatte noch einen kleinen Rest Prinzessbohnen und habe sie einfach mitbenutzt.)

Den Eintopf jetzt zirka 30 Minuten gar köcheln lassen. Zum Schluss mit dem Balsamico Essig, Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit 💕