Allgemein, Desserts

Erdbeer-Tiramisu

Erdbeer – Tiramisu

Für mich ist es ein absolutes Muss, in der Erdbeersaison einmal dieses leckere Tiramisu zuzubereiten. Außerdem ersetzt es jeden Kuchen, also was will man mehr?

Ich habe das Tiramisu sehr „verschlankt“ im Vergleich zu einem herkömmlichen und somit ist die „Sünde“ viel, viel kleiner.

Das Rezept ist für ungefähr 6 -9 Personen.

Ihr benötigt:

750 g Erdbeeren

1 Flasche Cremefine zum Schlagen

250 g Mascarpone

500 g Magerquark

50 g + 70 g Zucker

2 Teelöffel Vanillepaste

Saft 1/2 Zitrone

24 Löffelbiskuits

2-3 Esslöffel geraspelte weiße Schokolade

Zubereitung:

Als erstes püriert ihr 300 g Erdbeeren mit 50 g Zucker. ( TM 8 Sekunden/Stufe 6).

Die übrigen Erdbeeren schneidet ihr in Scheiben und hebt ein paar für die Deko auf.

Wenn ihr für das Pürieren den Thermomix benutzt, müsst ihr jetzt umfüllen, den Mixtopf spülen oder, wenn ihr habt, einen zweiten Mixtopf nehmen. Hier setzt ihr das Rührelement (Schmetterling) ein und schlagt das Cremefine auf. ( TM 1 Minute und 10 Sekunden/Stufe 4). Alles nach unten schieben.

Ihr entfernt das Rührelement und rührt die Mascarpone und den Magerquark mit den restlichen Zutaten langsam unter. (TM 6 Sekunden/Stufe3).

Jetzt geht das Schichten los:

Auf den Boden des möglichst rechteckigen Gefäßes legt ihr die ersten Biskuits

und träufelt Erdbeerpüree darüber.

Anschließend eine Schicht der Creme darauf verstreichen.

Nun Erdbeerscheiben darauf verteilen.

Dann beginnt ihr wieder von vorne.

Wenn ihr die dritte Schicht fertig habt, stellt ihr das Erbeer-Tiramisu über Nacht in den Kühlschrank.

Mein Gefäß war etwas zu niedrig 🤷‍♀️

Am nächsten Tag, vor dem Verzehr bestreut ihr das Tiramisu mit der weißen Schokolade und legt ein paar Erdbeeren als Garnitur darauf.

Gutes Gelingen und Guten Appetit 💕

2 Gedanken zu „Erdbeer-Tiramisu“

  1. Ich merke schon wieder, dass mir doch das ein oder andere attraktive , passende Gefäß fehlt! 🤷🏽‍♀️Welche Maße hat denn Deins???

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.