Kürbis-Bolognese

Vegetarisch lecker essen

FullSizeRenderDie Kürbiszeit steht vor der Tür und die erste Ernte hat begonnen.

Da habe ich schon mal ein ganz ganz tolles Rezept für euch, nach einer Idee meiner ältesten Tochter!

Selbst die größten Fleischesser werden dieses Rezept lieben. Probiert dieses Gericht unbedingt mal aus! Es ist sooooo lecker!

6 Portionen

🎃 Kürbis- Bolognese a la Eleni

500 g Hokkaidokürbis in Stücken

1 große Möhre

1 große Zwiebel

5 Knoblauchzehen

5 Esslöffel Olivenöl

1 Tube Tomatenmark (200g)

200 ml kräftige Gemüsebrühe

200 ml trockenen Rotwein

1 kleine Dose geschälte Tomaten (400 g)

2 Esslöffel Tomatenflocken

2 Teelöffel Salz

1/2 Teelöffel Pfeffer

2 Teelöffel mittelscharfes Paprikapulver

3 Esslöffel Oregano

gehackten Basilikum nach Geschmack

Den Kürbis und die große Möhre im Mixtopf 6 Sekunden/ Stufe 6 zerkleinern.

In einen größeren Topf umfüllen.

Nun die Zwiebel und die 5 Knoblauchzehen im Mixtopf 3 Sekunden /Stufe 6 zerkleinern und zum Kürbis geben.

Das Olivenöl dazugeben und alles gut anschwitzen bis es am Topfboden leicht ansetzt. Das ergibt das gewollte Röstaroma!

Die Tube Tomatenmark dazugeben und kurz mit anschwitzen. Anschließend mit der

Gemüsebrühe ablöschen.

Die geschälten Tomaten dazugeben und mit Salz, Pfeffer, dem mittelscharfen Paprika und Oregano würzen.

Das Ganze eine Stunde köcheln lassen bis der Hokkaido weich ist.

Eventuell nachwürzen.

Auf Spaghetti und mit frisch geriebenem Parmesan servieren.

Da der Hokkaido nicht verkocht, hat man tatsächlich so etwas wie ein Fleischgefühl im Mund. So so lecker 😋

Gutes Gelingen und guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s